Darf ein Angeklagter denn wirklich alles? Tanzt Lothar Vauth nicht dem Gericht auf der Nase herum? Werden die Prozessbeteiligten am Nasenring durch die Arena geführt? Es sieht fast so aus. Offenbar gekonnt entzieht sich das ehemalige politische und karnevalistische Schwergewicht jeder Verantwortung. So bestimmend er in seiner Rolle als Parteichef auftrat, so konsequent ist er nun hinter medizinischen Gutachtern und juristischen Verteidigern nicht zu sehen. So, als würde er sich hinter ihnen verstecken.

Die Justiz muss sich zu Recht fragen lassen: Kann es wirklich sein, dass ein Greis wie der frühere KZ-Aufseher Ivan Demjanjuk im Alter von 89 Jahren in den USA ins Flugzeug gesetzt wird, aber der frühere Rechtsanwalt Lothar Vauth mit knapp 50 Jahren unbehelligt bleibt.

Ja, ihm stehen sämtliche Mittel zur Verfügung und er genießt den Schutz des Rechtsstaats. Und er darf alle Mittel ausschöpfen. Das führt dann zu solch abstrusen Situationen wie derzeit. Der Rechtsstaat gibt keine gute Figur ab und für Otto Normalverbraucher ist es kaum auszuhalten. Kann es da wundern, dass Stammtischparolen gedroschen werden à la „Die Kleinen fängt man, die Großen lässt man laufen.“

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer