Tönisvorst. Wird es auch in diesem Jahr einen Haltepunkt in Tönisvorst für den Niederrheinischen Radwandertag geben? Nachdem die WZ berichtet hatte, dass die Stadt in diesem Jahr aus Kostengründen auf die Veranstaltung verzichtet, kommt Bewegung in die Sache.

Denn nicht nur eine Initiative um den St. Töniser Wilfried Noetges scheint bereit zu sein, in die Bresche zu springen. „Ich hatte schon mehrere Anfragen dazu aus der Vereinswelt“, berichtet Bürgermeister Thomas Goßen.

Die Stadtverwaltung bleibt zwar bei ihrer Entscheidung, auch beim Jubiläums-Radwandertag (es gibt ihn zum 20. Mal) auf eine eigene Veranstaltung zu verzichten. „Wir werden aber jede Initiative unterstützen, die mit Niveau etwas machen will“, sagt der Bürgermeister. Bislang ist lediglich geplant, zwei Routen über das Stadtgebiet laufen zu lassen.

Leserkommentare (3)


() Registrierte Nutzer