In der Willicher „Bütt“ wird endgültige die Sommersaison gestartet.

In der Willicher „Bütt“ wird endgültige die Sommersaison gestartet.
Im Freibad der „Bütt“ wird morgen die Saison eröffnet. Archiv

Im Freibad der „Bütt“ wird morgen die Saison eröffnet. Archiv

plu

Im Freibad der „Bütt“ wird morgen die Saison eröffnet. Archiv

Willich. Die Freibadsaison beginnt. Am Pfingstsamstag öffnet das Freibad des Freizeitbads de Bütt in Willich für den Sommer. Nun endgültig. Schon am vergangenen Samstag hatte es eine kurzzeitige Öffnung gegeben. Da konnten Besucher von 13 bis 18 Uhr die Außenbereiche über die Halle erreichen. „Die Wassertemperatur in allen Freibadbecken wird zirka angenehme 23 Grad sein. Die darauffolgenden Tage wird der Bereich wieder geschlossen sein, da es unter 20 Grad bleibt“, hatte das Bad über die Facebook-Seite mitgeteilt.

„Es war ein Angebot, um den Leuten wenigstens von 13 bis 18 Uhr ein Freibadgefühl zu geben“, so Badleiter Philipp Bauknecht auf Anfrage der WZ. Er steht Jahr für Jahr vor der Herausforderung zu entscheiden, wann der beste Start in die Saison ist. Startet man zu früh, hat man hohe Kosten für das Beheizen des Wassers und für Personal, dafür nur wenige Besucher. Für Bauknecht ist es wichtig, sparsam mit dem Geld zu wirtschaften. Startet man aber zu spät, verärgert man vielleicht Besucher – wie sich auch an mancher Kritik bei Facebook zeigt. Es ist immer eine „Wette auf das Wetter“.

„Es war ein Angebot, um den Leuten ein Freibadgefühl zu geben.“

Philipp Bauknecht, Leiter der Bütt, zur kurzzeitigen Öffnung Anfang Mai

Das Willicher Schwimmbad geht bei Facebook daher offen mit der Situation um und teilte bereits Mitte April mit, dass man es leider nicht schaffe, innerhalb von vier Tagen „das Freibad verkehrssicher zu machen, auch wenn es das perfekte Freibadwetter ist“. Die späten kalten Temperaturen hatten es verhindert, gewisse Instandsetzung anzugehen. Zudem musste eine Fremdfirma mit Arbeiten am Kinderbereich beauftragt werden. Im Winter und durch die extreme Kälte hatten sich Verklebungen des Fallschutzes soweit gelöst, dass dieser erneuert werden musste.

In Kempen – so führen Kritiker an –, ist das Freibad seit 1. Mai geöffnet. Aber auch in Kempen rückt man nun davon ab und öffnet im nächsten Jahr das Freibad erst ab Juni, weil sich die Zahl der Besucher im Mai doch meist in Grenzen hält. Dazu sorgen die „Eisheiligen“ im Mai mit ihren kalten Nächten oft für hohe Energiekosten, so Bauknecht.

In Willich wird die Freibadsaison in Abhängigkeit von der Wetterlage gestartet. In den vergangenen Jahren schwankte diese zwischen dem 11. Mai und 5. Juni. Mit dem 12. Mai ist man in diesem Jahr im Vergleich also recht früh dran.

„Ich würde mich freuen, wenn es ein schöner Sommer wird“, sagt Philipp Bauknecht mit Blick auf die nächsten Monate. Besonders Sonne und warme Temperaturen an den Wochenenden und in den Ferien wünscht er sich für sein Schwimmbad.

Für den Sommer kann der Badleiter eine Neuheit in Aussicht stellen. Eine neue Kindermatschanlage ist bestellt und soll zu den Sommerferien einsatzbereit sein. In den nächsten Jahren will das Bad seine Spielmöglichkeiten für Kinder noch weiter ausbauen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer