Zu einem internationalen Duell lädt das Partnerschaftskomitee. Am Ende gibt’s Essen für 150 Besucher.

wettbewerb

NN

Vorst. 15 Köche, drei Länder, 150 Gäste und die Zeit läuft: Am 24. März lädt das Vorster Partnerschaftskomitee zu einem internationalen Koch-Duell ein. Laien-Köche aus Tönisvorsts Partnerstadt Laakdal-Vorst in Belgien, aus der befreundeten Stadt Voorst aus den Niederlanden sowie aus dem Tönisvorster Vorst stellen sich einer gewaltigen wie geschmackvollen Aufgabe: „Je ein Länder-Team Köche muss ein Drei-Gänge-Menü binnen von drei bis dreieinhalb Stunden in einer Feldküche zaubern“, sagt Christa Schmitz vom Partnerschaftskomitee.

Begleitet werden die Herd-Heroen von Metzgermeister Jakob Kohnen aus Vorst und Koch Holger ver Hees, der bereits für Borussia Mönchengladbach das Catering servierte. Die beiden haben sich auch ein besonderes Menü überlegt. Jakob Kohnen sieht die besondere Herausforderung unter anderem im Timing sieht sowie in der Tatsache, dass es sich um eine Feldküche handelt. Ziel ist es, jeweils 50 Personen mit einem leckeren Menü „just on time“ zu beglücken.

Eine Jury soll das Ergebnis am Ende begutachten

Und da das Auge mitisst, muss das Ganze auch ansehnlich serviert werden. Natürlich wird eine Jury das Ergebnis abnehmen. Wer sich selbst von dem Ergebnis überzeugen möchte: Der Kartenvorverkauf für die 150 Plätze läuft ab Samstag bei Kohnen am Markt in Vorst sowie in der Alten Post, Markt 3. Die Karte für das Drei-Gänge-Menü – Getränke exklusive – kostet 10 Euro. Das Essen wird ab 18.30 Uhr in einer festlich geschmückten Vorster Feuerwehrhalle serviert.

Möglich wurde das Ganze durch das Rote Kreuz, das die Feldküchen und je zwei Helfern zur Verfügung stellt. Für Besucher, die nicht speisen, sich aber gerne die Köche in der Hitze der Feldküche beim „Duellieren“ betrachten möchten: Ab 18 Uhr öffnet die Feuerwehrhalle ihre Tore und man kann die Köche in der Schlussphase ihres Werkens betrachten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer