Zur Proklamation der Kinderprinzessin gab es ein gelungenes Programm im Wahlefeldsaal.

Zur Proklamation der Kinderprinzessin gab es ein gelungenes Programm im Wahlefeldsaal.
Leonie Bommels ist neue Kinderprinzessin in Willich. Adjutanten sind Maurice Kivilip und Isabella Völtz.

Leonie Bommels ist neue Kinderprinzessin in Willich. Adjutanten sind Maurice Kivilip und Isabella Völtz.

Leonie Bommels ist neue Kinderprinzessin in Willich. Adjutanten sind Maurice Kivilip und Isabella Völtz.

Neersen. Die Karnevalisten in Willich sind froh, dass es in der Session 2017/2018 wenigstens eine Stadt-Kinderprinzessin gibt. Sie heißt Leonie II. Bommels, ist zehn Jahre alt und besucht die Neersener Vinhovenschule. Am Samstagnachmittag fand die Proklamation im Wahlefeldsaal statt. Vertreter aller Karnevalsgesellschaften waren dabei. Durch das Programm führte Detlef Nicola, der Präsident der KG „Schlossgeister“. Ein spontaner Entschluss war Leonies Regentschaft nicht: „Wir haben Leonie bereits vor zwei Jahren als Stadt-Kinderprinzessin angemeldet“, sagte Mutter Rebecca Bommels. Unterstützt wird die Zehnjährige von Ministerin Isabella Völtz (10), die das Lise-Meitner-Gymnasium besucht, und Maurice Kivilip – der Elfjährige geht auf die Robert-Schumann-Gesamtschule.

Begrüßung in Reimform klappte fehlerfrei

Das Trio verbindet die Tatsache, dass alle drei bei den Mini-Jisskes, der Tanzgruppe der KG „Torfmöps“ mitmachen. Überhaupt ist der Bezug zu den „Torfmöps“ und zu Schiefbahn eng: Auch wenn die Prinzessin derzeit in Neersen lebt, ihr Vater Jens Bommels stammt aus Schiefbahn – und er ist sogar Vorsitzender der „Torfmöps“. Leonies Großvater Karl-Heinz Schmitz war übrigens Willicher Karnevalsprinz.

Auf der Bühne spielte sich jetzt Erfreuliches ab: Die Funkengarde Rot-Weiß hatte in ihrer jungen Geschichte ihren dritten Auftritt, selbst die anspruchsvolleren Hebefiguren klappten perfekt.

Leonie sagte ihren Begrüßungstext in Reimform, der aus der Feder von Jürgen Leipertz stammte, fehlerfrei auf. Der stellvertretende Bürgermeister Guido Görtz blickte in die nähere Zukunft: „Ich weiß genau, es wird eine ganz tolle Session werden.“ Er überreichte den jungen Tollitäten Freikarten für „De Bütt“. Später sollte Görtz als Erster von Prinzessin Leonie den Orden verliehen bekommen.

Termine für Kinderkarnevalsparty und Narrensitzung stehen fest

Hans Nielbock, Vorsitzender des Festausschusses Willicher Karneval, zeigte sich erleichtert: „Wir sind froh, dass es wenigstens eine kleine Prinzessin gibt.“ Im Vorfeld war es allerdings nicht gelungen, für Leonie den passenden Kinder-Prinzen zu finden. Neben der Funkengarde Rot-Weiß tanzten auch die „Torfmöps“ und die Prinzengarde der Stadt Willich.

Für folgende Termine wurde schon jetzt geworben: Am 3. Februar wird im Wahlefeldsaal ab 15.11 Uhr eine Kinderkarnevalsparty gefeiert. Die KG Schlossgeister veranstaltet am 10. Februar ihre Narrensitzung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer