Die Gaststätte Rosental ist bereit für die Session. Den Eingang zieren zwei Holzkameraden.

Die Gaststätte Rosental ist bereit für die Session. Den Eingang zieren zwei Holzkameraden.
Vor und in der St.Töniser Gaststätte Rosental ist man für die tollen Tage gerüstet.

Vor und in der St.Töniser Gaststätte Rosental ist man für die tollen Tage gerüstet.

Kurt Lübke

Vor und in der St.Töniser Gaststätte Rosental ist man für die tollen Tage gerüstet.

St. Tönis. Das Wetter ist zurzeit „usselig“, wie es der Niederrheiner sagt – was die St. Töniser Prinzengarde mit ihrem Kommandeur Udo van der Vight nicht davon abhält, schon einmal Stellung zu beziehen. Denn die Garde mit ihrem Spielmannszug, den Nachtfaltern und den Treuen Husaren hat jetzt schon mal ihr Standquartier an der Gaststätte Rosental aufgebaut. Von dort aus werden die Jecken zu vielen Veranstaltungen ausschwärmen.

Die kleine Baukolonne begann vor vielen Schaulustigen mit ihrer Arbeit. Schon vorher hatte Hans-Werner Schwirtz, der seit elf Jahren ein Prinzengardist ist, die zwei kleinen Häuschen mit den Papp- beziehungsweise Holzkameraden gestrichen und aufgehübscht. Sie wurden am Eingang zur Gaststätte platziert, neben dem Quartiers-Schild.

Der Vorsitzende der Garde ist dieses Jahr der Stadtprinz

Malermeister Thorsten Engler brachte die Beleuchtung an diesen beiden Wachhäuschen an. Er kennt sich aus mit dem Brauchtum. Denn das aktive Mitglied der Prinzengarde hatte in der Session 2011/12 mit seiner Melanie das Prinzenpaar in Tönisvorst gebildet. Rund 60 Tollitäten hat die Prinzengarde bereits begleitet, davon kam ein Dutzend aus den eigenen Reihen.

Drinnen in der Gaststätte wurden bei den Vorbereitungen noch schnell einige blau-weiße Rosen gedreht. Sie wurden später zu einer Girlande zusammengestellt und ebenfalls draußen im Biergarten an einem Holzgestell befestigt. Mit dabei war unter anderem Prinzessin Nici I. Sie ist die Ehefrau von Christian Klupsch, der eigentlich der Erste Vorsitzende der vor 66 Jahren gegründeten Garde ist, aber als amtierender Stadtprinz jetzt andere repräsentative Aufgaben hat.

„Ich freue mich riesig auf die kommenden Tage, natürlich auf die beiden Umzüge in St. Tönis und Vorst sowie auf unsere große Jubiläums-Gala am 13. Januar im Forum“, sagte noch in Zivil der Prinz. Um noch schnell hinzuzufügen, dass es für die Gala noch einige Restkarten im Internet gibt.

Viele waren gekommen, um sich auf die fünfte Jahreszeit weiter einzustimmen. Das Tönisvorster Karnevals-Komitee (TKK) war unter anderem durch Karl-Heinz Lessenich vertreten, die Nachfalter durch Barbara Kubiak, die Treuen Husaren durch Andrea Schönen.

Am Wochenende stehen die ersten Auftritte an

Auch die Kassiererin des Jugendkarnevalsvereins Rot-Weiß St. Tönis, Nicole Bruckes, kam mit einem großen Farbfoto, das das Tönisvorster Kinderprinzenpaar Kim I. und Kevin II. mit seinen Adjutanten Celine und Lisa-Sophie zeigt. „Das Bild hängen wir gleich in der Gaststätte auf“, sagte die Chefin der Finanzen. Der Musikzug der Prinzengarde nutzte wenig später die Gelegenheit, schon einmal einige Märsche und Melodien zu proben.

An diesem Wochenende haben die jecken Gemeinschaften mit den begleitenden Garden zum ersten Mal richtig etwas zu tun. So sind sie am Samstag, 6. Januar, erst beim Dreikönigskaffee in Vorst und dann bei den Prinzenbiwaks in Willich und Mönchengladbach-Eicken. Und sie sind natürlich am Sonntag, 7. Januar, mit dabei, wenn der vor vier Jahrzehnten gegründete Jugendkarnevalsverein Rot-Weiß in der Gaststätte Rosental zum Jubiläumsempfang einlädt. Los geht es um 11 Uhr.

www.prinzengarde-sttoenis.com

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer