Hans-Theo Ohlenforst stellt einen Abend auf die Beine, der in dieser Form eine Premiere ist.

Hans-Theo Ohlenforst stellt einen Abend auf die Beine, der in dieser Form eine Premiere ist.
Der Arnold-Chor 1902 hat sich auf bekannte, klassische Chorstücke spezialisiert.

Der Arnold-Chor 1902 hat sich auf bekannte, klassische Chorstücke spezialisiert.

KN

Der Arnold-Chor 1902 hat sich auf bekannte, klassische Chorstücke spezialisiert.

Oedt/Anrath. Am 1. September steht die Albert-Mooren-Halle im Zeichen einer Premiere: Die erste Niederrheinische Chor-Gala findet dort statt. Beim Anrather Hans-Theo Ohlenforst laufen die Fäden zusammen. Aber nicht nur für den Sänger und langjährigen Vorsitzenden des Chorverbands Linker Niederrhein hat das Datum eine besondere Bedeutung. Knapp 170 Sänger freuen sich darauf. Um 17 Uhr wird sich Musikpädagoge Christian Wilke an den Flügel setzen und musikalisch ein herzliches Willkommen überbringen.

Hinter dem Ereignis stehen der Chorverband, der Kammerchor „Ergo Cantamus“ und der Förderverein Niederrheinischer Kultur. Die Besucher können sich auf gleich vier Chöre freuen: den Frauenchor 1935 Oedt, die Tonköpfe Willich, den Arnold-Chor 1902 Kempen und den Kammerchor. Die Palette reicht von Chorklassikern über russische Volksweisen bis hin zu Kompositionen wie „Engel“ von Rammstein und „Tage wie diese“ der Toten Hosen.

Vor einem Jahr startete Ohlenforst mit den Vorbereitungen. Auslöser war die Qualitätsoffensive des Chorverbands Linker Niederrhein vor rund zwei Jahren. Sänger- und Vorstandsschulungen gehören zu der Offensive, um das Singen im Chor wieder ein mehr in den Mittelpunkt zu stellen und den 69 dem Chorverband angehörigen Chören eine Förderung und Unterstützung anzubieten, die nicht zuletzt auch auf die Nachwuchsförderung zielt.

Zu hören sind Chorklassiker und Versionen moderner Lieder

„Wir wollen zeigen, welche Qualitäten wir anzubieten haben und wie vielfältig Singen in einem Chor ist“, sagt Ohlenforst, der zudem auch der stellvertretende Vorsitzende im Landesvorstand der Chorstiftung NRW ist. Die Auswahl der Chöre fiel nicht leicht. Schließlich ist das Niveau bei etlichen Chören hoch. Der Mix der Gala spricht indes für sich. Die Tonköpfe singen a cappella, Gänsehaut ist bei ihrem Auftritt garantiert. Den Titel Leistungschor des Chorverbandes NRW trägt „Ergo Cantamus“ nicht ohne Grund: Wer den Kammerchor hört, weiß, wofür er die Auszeichnung erhielt. Mit modernem Liedgut überzeugt der Frauenchor Oedt, während der Arnold-Chor mit Klassikern begeistern wird. Nach dem Konzert können sich die Besucher zudem auf eine After-Show-Party mit Musik und Chorgesang freuen.

Die Große Niederrheinische Chor-Gala beginnt am 1. September um 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) in der Albert-Mooren-Halle, Niedertor 8 in Grefrath-Oedt. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro in der Albert-Mooren-Halle, bei Schreibwaren Roggen (Anrath), Schreibewaren Beckers (Kempen), der Willicher Buchhandlung und der Sparkasse Krefeld, Finanzcenter Anrath sowie bei allen teilnehmenden Chören.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer