Ein vorbestrafter Mann muss für zwei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Kempen/ Krefeld. Den Diebstahl von zwei Jeanshosen in der Kempener Altstadt muss ein 41-Jähriger teuer bezahlen. Der Mann musste sich gestern vor dem Amtsgericht Krefeld für seine Tat verantworten. Er wurde zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt.

Der 41-Jährige hatte am 29. November vergangenen Jahres in einem Bekleidungsgeschäft an der Judenstraße zwei Jeanshosen im Wert von je 339 Euro gestohlen und unter seinem Pullover versteckt. Eine Kundin beobachtete ihn bei dem Diebstahl und informierte eine Angestellte.

Als diese den Mann ansprach, wollte er fliehen. Ein im Laden anwesender Paketbote verhinderte dies. Es entstand ein Gerangel, bei dem der 41-Jährige mit den Armen um sich schlug. Dabei rutschten die Jeans aus seinem Pullover. Es kam in diesem Moment zufällig ein Kriminalbeamter vorbei, der die Situation bis zum Eintreffen seiner Kollegen beruhigte.

Die Vorsitzende Richterin sah es als erwiesen an, dass der 41-Jährige den zweifachen räuberischen Diebstahl begangen hatte. Er war bereits früher strafrechtlich belangt worden.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer