Der Afrikaner Famous Awuku Doe führt in die Geheimnisse des Trommelns ein. Nicht nur Trommeln, sondern auch Glocken und Rasseln hat Famous Awuku Doe mitgebracht. Gemeinsam entsteht ein sonorer Rhythmus, unterteilt in helle und tiefe Töne.

wza_1500x956_591051.jpeg
Famous Awuku Doe (r.) vermittelt den Workshop-Teilnehmern im Haus Wiesengrund einen Zugang zum Instrument Trommel. Die Spielfreude überträgt sich unmittelbar.

Famous Awuku Doe (r.) vermittelt den Workshop-Teilnehmern im Haus Wiesengrund einen Zugang zum Instrument Trommel. Die Spielfreude überträgt sich unmittelbar.

Friedhelm Reimann

Famous Awuku Doe (r.) vermittelt den Workshop-Teilnehmern im Haus Wiesengrund einen Zugang zum Instrument Trommel. Die Spielfreude überträgt sich unmittelbar.

Kempen. "Wenn du eine Trommel schlägst, antwortet dir auf der Welt eine andere Trommel." Diese alte Weisheit aus Ghana kennen nun auch die Teilnehmer des Trommel-Workshops, der im Keller von Haus Wiesengrund stattfand.

"Eins, zwei, drei, vier", zählt Kursleiter Famous Awuku Doe ein und schlägt mit allen einen neuen Rhythmus an. Aus Ghana stammt der 31-jährige Grundschullehrer, Tänzer und Musiker. Den Deutschen bringt er das Trommeln bei, unter anderem in Krefeld, Düsseldorf und Mönchengladbach.

"Die Kinder haben tolle Erfolgs-Erlebnisse."

Kathrin Lagemann, Mutter von Workshop-Kindern

Bei diesen Gelegenheiten besucht er auch gerne mal seinen Bruder, der in Bremen lebt. "Trommeln ist wie Sprache", sagt er und unterteilt den Rhythmus zum besseren Verständnis in Silben: "Scho-ko-la-de schmeckt furcht-bar gut."

Nicht nur Trommeln, sondern auch Glocken und Rasseln hat Famous Awuku Doe mitgebracht. Gemeinsam entsteht ein sonorer Rhythmus, unterteilt in helle und tiefe Töne. Doe hat sichtlich Spaß daran, diese Kunst zu unterrichten.

Geduldig zählt er vor und ermuntert seine Trommelschüler zu schnellerem Spiel. Seine bunte, fröhliche Kleidung aus Stoff mit afrikanischen Mustern wippt im Takt mit, ebenso sein geflochtenes pechschwarzes Haar. Mit jedem Trommelschlag befreien sich auch seine Schüler aus allen Zwängen und trommeln munter darauf los.

Ein Schlag-Instrument ist ein Musik-Instrument, das durch Schlagen, Schütteln oder ähnlichem betätigt wird und so einen Klang bzw. Ton erzeugt.

Instrumente sind laut Musikforschern die ältesten Instrumente überhaupt. Ursprünglich wird der Trommel rituell-religiöse Bedeutung beigemessen, zum Beispiel bei den Indianern oder bei afrikanischen Stämmen.

Die Familie der Schlag-Instrumente ist vielfältig. Schätzungen gehen von vielen 100 verschiedenen Sorten weltweit aus. Die meisten dienen vor allem dazu, den Rhythmus zu erzeugen.

Einige Schlag-Instrumente - wie Glockenspiel, Xylophon, Vibraphon, Celesta, Klavier und Boo-bam - sind auch in der Lage, Melodien und Harmonien zu spielen. In der modernen Musik nimmt das Schlagzeug eine wichtige Trommelfunktion ein.

"Ein toller Ausgleich, der Verkrampfungen löst", findet Heilpraktiker Fritz Müller, der den Kurs initiiert hat. Hier werden Koordination, Konzentration, Selbstvertrauen und Lebensfreude geschult, die Musik ist raum- und zeiteinnehmend.

"Die Kinder haben tolle Erfolgs-Erlebnisse", sagt Kathrin Lageman, deren Töchter Johanna (10) und Marie (8) fleißig mitmachen. "Perfekt! Und Stopp!", lobt Famous Awuku Doe und lächelt.

Alles hat sich gelöst, der Rhythmus hat alle gepackt, die elementarste aller Musiken zeigt Wirkung. Und sie steckt voller Geschichten. Die amerikanischen Ureinwohner sagen beispielsweise, das Trommeln sei der Herzschlag der Erde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer