Am Donnerstag geht es mit der WZ in die Lichtspiele zu Kino mit Kaffee und Kuchen.

Am Donnerstag geht es mit der WZ in die Lichtspiele zu Kino mit Kaffee und Kuchen.
Drei alte Freunde ziehen wieder zusammen und wollen an ihr WG-Leben in alten Zeiten anknüpfen.

Drei alte Freunde ziehen wieder zusammen und wollen an ihr WG-Leben in alten Zeiten anknüpfen.

Drei alte Freunde ziehen wieder zusammen und wollen an ihr WG-Leben in alten Zeiten anknüpfen.

X-Verleih, Bild 1 von 2

Drei alte Freunde ziehen wieder zusammen und wollen an ihr WG-Leben in alten Zeiten anknüpfen.

Kempen. Am Donnerstag ist es wieder soweit: WZ, Café Perbooms und die Kempener Lichtspiele laden um 17 Uhr zur nächsten Ausgabe des Genießerkinos. In der Filmkomödie „Wir sind die Neuen“ stehen die drei alten Freunde Anne (Gisela Schneeberger), Eddi (Heiner Lauterbach) und Johannes (Michael Wittenborn) im Mittelpunkt. Mittlerweile sind sie um die 60 Jahre alt und leben getrennt voneinander, doch in besonders guter Erinnerung behalten haben sie ihr gemeinsames WG–Leben. Jetzt hegen sie einen verrückten Plan: Aus Geldmangel und Nostalgie ziehen sie wieder zusammen und lassen alte Zeiten aufleben.

In ihrer Erinnerung geht es in einer WG ausgelassen und fröhlich zu, und vor allem: Laut. Die gemeinsamen Musikabende und das Philosophieren bei gutem Wein bestimmen ihren Alltag, doch im Wohnhaus bahnt sich Ärger an. Die drei jungen Studenten, die gleich über ihnen in einer WG zusammen leben, wollen sich in Ruhe auf ihr Examen vorbereiten. Schnell kommt es zum Streit mit den neuen Nachbarn. Merken die beiden Generationen, dass sie auch voneinander profitieren können, oder sind die Unterschiede zwischen ihnen zu groß? Die Antwort gibt’s am Donnerstag. „Wir sind die Neuen“ ist das dritte Kino-Projekt des deutschen Regisseurs Ralf Westhoff, der zuvor die Filme „Shoppen“ und „Der letzte schöne Herbsttag“ auf die Leinwand gebracht hatte. Zum Film gibt es Kaffee und Kuchen vom Café Perbooms. Der Eintritt kostet sieben Euro; WZ–Leser erhalten mit ihrer Abo-Plus-Karte zwei Euro Ermäßigung. Karten können erworben werden unter Tel. 02152/541413. tre

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer