Die Werke von 14 Hobby-Autoren gibt es ab sofort zu kaufen.

buch verlag kempen
Hans-Jürgen van der Gieth (stehend) ist stolz auf seine Talente aus der Schreibwerkstatt.

Hans-Jürgen van der Gieth (stehend) ist stolz auf seine Talente aus der Schreibwerkstatt.

Kurt Lübke

Hans-Jürgen van der Gieth (stehend) ist stolz auf seine Talente aus der Schreibwerkstatt.

Kempen. Flüchtige Blicke fliegen beim ersten Blättern über die Seiten, die Druckerschwärze ist noch ganz frisch: So also riechen spannende Geschichten. Die 152 Seiten starke Anthologie – das ist eine Sammlung ausgewählter Texte verschiedener Autoren – ist in der Kempener Schreibwerkstatt entstanden. Im Buch Verlag Kempen leitet Hans-Jürgen van der Gieth Interessierte an, stilvoll und leserfreundlich zu schreiben.

Die jüngste Autorin im Bunde ist 15 Jahre alt

„Ich wollte immer schon mal schreiben“ – diesen Satz hat van der Gieth oft gehört. Also ging er in die Offensive und begeisterte 20 Kreative. Die Anthologie ist das Ergebnis des ersten Werkstatt-Teils. Darin zu lesen sind Geschichten, Gedichte und Romananfänge von 14 Hobby-Schreibern. Die zweite Werkstatt-Hälfte läuft seit September bis März. Die Jüngste im Bunde ist die 15-jährige Ann Sophie Müller. Die Älteste ist Marianna Grüters, Jahrgang 1947.

„Ich bin dem Aufruf mit der Zielrichtung gefolgt, längere Texte, vielleicht sogar einen Roman zu schreiben“, sagt Markus Rößler. Der 39-jährige Diplom-Betriebswirt lebt in St. Hubert und ist in dem Buch mit drei Texten vertreten. Früher, erzählt Rößler, habe er „nach Lust und Laune“ zu familiären Anlässen kleinere Texte geschrieben, zum Beispiel Gedichte.

Sein vorläufiges Fazit: „Die Werkstatt bot ein abwechslungsreiches Programm. Ich habe gelernt, Figuren zu erfinden und Spannung zu erzeugen.“ Künftig möchte er mehr und disziplinierter schreiben. „Die ersten 50 Seiten meines Romans sind fertig, das Gerüst steht.“

Die Anthologie ist für van der Gieth „ein Zwischenstopp“: „Der Lernerfolg kann sich sehen lassen. In Sachen Stilistik, Grammatik, Konzeption und Korrektur haben alle viel gelernt.“

Ein neuer Kurs beginnt am 2. Februar, 19 bis 21 Uhr. Für 15 Abende zahlen Teilnehmer 75 Euro.

Die Erstauflage der Anthologie umfasst 1000 Exemplare. Das Buch für 7,50 Euro gibt es bei der Thomas-Buchhandlung, Burgstraße 28. Weitere Infos beim Verlag:

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer