St. Hubert. Eine 1500 Meter lange und 30 Zentimeter breite glitschige Spur zog sich Donnerstag Nachmittag einmal durch St.Hubert. Laut Polizei könnte es sich dabei um Öl oder auch um Kühlflüssigkeit gehandelt haben. Ein Linienbus hinterließ die Spur, die am Ortseingang in der Bahnstraße begann und sich bis zur Hülser Landstraße zog.

Die Feuerwehr beseitigte die Flüssigkeit. Von 14.15 bis 16 Uhr waren die Einsatzkräfte bei brütender Hitze beschäftigt. 40 Feuerwehrmänner rückten mit sechs Fahrzeugen an, um die Flüssigkeit zu beseitigen. Die Spur mussten die Wehrleute per Hand mit Streumittel abbinden und dann auffegen. Anschließend stellten Sie noch Warnschilder auf.

Der Bus blieb übrigens am Ortsausgang stehen - kein Öl mehr im Motor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer