Eine 18-Jährige aus Oedt erstattet Anzeige bei der Polizei. Nun erwartet sie ein Strafverfahren.

Oedt/Mülhausen. Es schien ein ganz normaler Vorgang zu sein, den eine 18-jährige Frau aus Mülhausen bei der Polizeiwache in Kempen anzeigte: Sie gab an, dass ihr Wagen am Montagabend auf einem Parkplatz in Kempen im Heckbereich beschädigt worden sei. Obwohl dabei Teile vom Fahrzeug abgebrochen seien, waren sie am angegebenen Unfallort nicht zu finden.

Zeugin konnte die flüchtige Autofahrerin beschreiben

Fast zur gleichen Zeit meldete sich eine 19-Jährige aus Oedt bei der Polizei. Sie gab an, dass ihr vor dem Haus abgestellter Pkw von einem anderen Wagen beschädigt worden sei. Die Fahrerin sei aber davongefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizisten nahmen vor Ort die Anzeige auf und stellten Teile des flüchtigen Fahrzeugs sicher. Zudem meldete sich eine Zeugin, die die flüchtige Autofahrerin beschreiben konnte.

Am Dienstag konnten die Ermittler des Verkehrskommissariats beide Taten zusammenführen: Die Teile, die bei dem Unfall in Oedt sichergestellt wurden, passten zu dem Pkw, der angeblich in Kempen beschädigt worden war. Der Führerschein der 18-Jährigen, den sie erst vor wenigen Tagen bekommen hatte, wurde sichergestellt. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Vortäuschen einer Straftat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer