Julia Gericke-Steeg hat Gabriele von Wickeren als Leiterin der seit 20 Jahren bestehenden Einrichtung abgelöst. Sie möchte ihre sportliche Erfahrung einbringen.

WECHSEL
Leiterin Julia Gericke-Steeg bringt ihre sportliche Erfahrung ein.

Leiterin Julia Gericke-Steeg bringt ihre sportliche Erfahrung ein.

Lübke

Leiterin Julia Gericke-Steeg bringt ihre sportliche Erfahrung ein.

Kempen. Julia Gericke-Steeg ist die neue Leiterin der Elternschule Kempen. Damit löst die 38-Jährige die Hebamme Gabriele von Wickeren (59) ab. Seit rund 20 Jahren gibt es die heute im Arnoldhaus an der Arnoldstraße 13a ansässige Einrichtung, die werdende Eltern – vor allem Mütter – unterstützt.

„Immer mehr Väter nutzen die Elternzeit für ihr Kind und sich.“

Julia Gericke-Steeg, Leiterin der Elternschule

„Wir beraten rund um die Schwangerschaft und die ersten Lebensjahre der Kinder“, erzählt Gericke-Steeg. So gibt es Kurse zu Geburtsvorbereitung, Stillberatung, Säuglingspflege und Beckenbodentraining. Für die zweifache Mutter ist die neue Aufgabe „die Erfüllung eines langjährigen Traums“.

Die gebürtige Kempenerin ist Diplom-Kauffrau und arbeitete schon während des Studiums als Fitnesstrainerin. Als Leiterin der Elternschule kann sie ihr betriebswirtschaftliches Wissen mit ihrer sportlichen Erfahrung verbinden.

Zum Team gehören die Hebammen Nadine Patzelt und Stefanie Drießen sowie sechs Trainer für Pekip-Kurse. „Das steht für das Prager Eltern-Kind-Programm“, klärt Gericke-Steeg auf.

Groß und Klein erleben gemeinsam eine schöne Zeit

Ihr ist wichtig, dass die Babys und Kinder in das Fitness-Programm der Mutter miteingebunden werden: „So erleben Groß und Klein eine schöne gemeinsame Zeit.“ Wenn’s doch mal zu viel wird, hilft die Kinderbetreuung, für die es eine Kooperation mit dem Kindergarten „Sonnenblumenland“ von der St. Huberter Straße gibt.

Auch Männer kommen in der Elternschule auf ihre Kosten: Geplant sind für sie Kurse am Samstagvormittag, Erste Hilfe für Säuglinge und andere Fitnessangebote. „Immer mehr Väter nutzen die Elternzeit für ihr Kind und sich“, weiß Gericke-Steeg. Interessierte sind jederzeit willkommen. Unter Tel. 02152/53868 können sie sich montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr informieren. Weitere Hinweise gibt es im Internet:

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer