Grünes Licht für die Planung. 3,9 Millionen Euro soll das Projekt kosten.

Nettetal. Am alten Standort wird der Bauhof neu entstehen: in den Gebäuden der ehemaligen Weberei Weyer + Lenz an der Breyeller Straße in Lobberich. Das hat der Nettetaler Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Nach der kommunalen Neugliederung vor 40 Jahren hatte die damals neue Stadt Nettetal die Immobilie gekauft und für die Zwecke des Bauhofs umgebaut. In drei Abschnitten, beginnend mit der Fahrzeughalle, wurde nun der Neubau beschlossen. Veranschlagte Kosten: 3,9 Millionen Euro. Zum Vergleich: 4,5 Millionen Euro wären nach Angaben der Stadtverwaltung erforderlich, um den Altbau auf Vordermann zu bringen.

Im Stadtrat gab es grünes Licht für die Planung. Wenn die Finanzierung gesichert ist, könnte 2012 mit den Arbeiten begonnen werden. Und 2014 könnte alles fertig sein.

Geld für Sportvereine fließt in Sanierungsmaßnahmen und Bau

Zudem wurden in der letzten Sitzung des Jahres mehr als 37 000 Euro für vier Sportvereine genehmigt. 10 849,62 Euro bekommt der TSV Kaldenkirchen als Zuschuss für die Sanierung der Jahn-Kampfbahn. Der Reiterverein Kaldenkirchen erhält 6295,44 Euro für die Sanierung eines Reitplatzes, die St. Lambertus-Bruderschaft Breyell 10 000 Euro für den Bau eines elektronischen Schießstandes und der TV Lobberich 10 478,85 Euro für die Sanierung des Klubheims auf der Tennis-Anlage. dh

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer