Union Nettetal: Nur 35 von 938 Mitgliedern kamen zur Versammlung. Und die freuten sich über die Sport-Erfolge.

wza_1500x1052_519893.jpeg
Treue Mitglieder wurden bei der Versammlung von Union Nettetal geehrt (v.l.): Fred Rabeneck (25 Jahre Mitglied), Egon Feldges (40), Fritz Kother (60), Peter Lienen (70), Theo Franken (75), Wilhelm Hoffarth (Fußballverband), Gerhard Frank (Union Vorsitzender), Heinz Riether und Christian Stein (2. Vorsitzender).

Treue Mitglieder wurden bei der Versammlung von Union Nettetal geehrt (v.l.): Fred Rabeneck (25 Jahre Mitglied), Egon Feldges (40), Fritz Kother (60), Peter Lienen (70), Theo Franken (75), Wilhelm Hoffarth (Fußballverband), Gerhard Frank (Union Vorsitzender), Heinz Riether und Christian Stein (2. Vorsitzender).

Treue Mitglieder wurden bei der Versammlung von Union Nettetal geehrt (v.l.): Fred Rabeneck (25 Jahre Mitglied), Egon Feldges (40), Fritz Kother (60), Peter Lienen (70), Theo Franken (75), Wilhelm Hoffarth (Fußballverband), Gerhard Frank (Union Vorsitzender), Heinz Riether und Christian Stein (2. Vorsitzender).

Nettetal. Union Nettetal hat einen neuen Vorsitzenden: den bisherigen Vize Christian Stein. Bei der Jahreshauptversammlung hatte Gerhard Frank nicht mehr kandidiert: "Ich bin seit über zehn Jahren im Vorstand, davon acht Jahre Vorsitzender, habe als Kassierer und Justitiar 1996 die Fusion von Union Breyell und dem Lobbericher SC begleitet.

Wichtig ist, dass man auch mal loslassen kann." Neuer 2.Vorsitzender ist Willi Hering, Geschäftsführer/Hauptkassierer Günter Förster. "Die Mitgliederzahl sank um 18 auf 938", berichtete Förster.

"Das ist die bisher schlecht besuchteste Versammlung."

Werner Beskes Versammlungsleiter

Zur Versammlung ins Klubheim an der Lobbericher Straße in Breyell kamen 35 der insgesamt 938 Mitglieder. Und von 20 zu ehrenden Mitgliedern erschienen nur fünf. Dies kritisierte Versammlungsleiter Werner Beskes:

 "Das ist die bisher schlecht besuchteste Jahreshauptversammlung. Da sollte man kritisch prüfen, ob es noch Sinn macht, die Geschäftsberichte vorzulesen, zumal in einigen Fällen die Berichte von Leuten verlesen wurden, die damit nichts zu tun haben."

Sonderapplaus forderte Beskes für Helmut Anderski, Leiter der Fußball-Jugend. Union Nettetal sei inzwischen der erfolgreichste Amateuerverein im Westdeutschen Fußballverband mit drei Jugendmannschaften (A1, B 1 und C 1) in der Niederrhein-Liga. Der Verein hat 20Jugend-Teams, darunter erstmals eine Mädchenmannschaft U 13.

Wolfgang Hoffarth, Ehrenamt-Beauftragter beim Fußballverband Niederrhein (FVN), war mit sieben Verdienstnadeln in Silber für 15-jährige Tätigkeit zur Versammlung gekommen. Aber keiner der Silberjubilare war da. Entschuldigung: Saisonabschluss der AH-Spieler. Die FVN-Nadel in Gold für 25 Jahre Tätigkeit erhielt Heinz Riether.

Union-Vorsitzender Gerhard Frank ehrte Gold- und Silberjubilare: 25Jahre Mitglied ist Fred Rabeneck, 40 Jahre (Goldenes Vereinsabzeichen) Egon Feldges, 60Jahre (Ehrennadel mit Halbkranz) Fritz Kother, 70 Jahre (Ehrennadel mit Halbkranz) Peter Lienen. Die Vereins-Ehrentafel für 75 Jahre erhielt Theo Franken.

Fußballobmann Dirk Riether ging auf den Trainerwechsel bei der 1.Mannschaft nach nur zwölf Punkten in der Hinrunde ein. 27 Punkte gab es in der Rückrunde- Platz 7 und Verbleib in der Landesliga.

Die 2.Mannschaft blieb in der Bezirksliga. Besonders erfolgreich war die "Dritte": Mit 186:20 Toren und nur einem Unentschieden blieb sie von Anfang bis Ende der Saison auf dem ersten Tabellenplatz und schaffte den Aufstieg in die Kreisliga A.

Aus der Tennis-Abteilung berichtete Hans Dieter Heimes. Mit 230 Mitgliedern (Vorjahr: 239; 65Jugendliche) ist sie nach dem Fußball (591Mitglieder, davon die Hälfte Jugendliche) die stärkste Abteilung. Pech hatte die Damenmannschaft Ü 30. Sie stieg aus der 2.Verbandsliga ab, weil sie drei Minuten zu spät zur Begegenung in Mettmann erschien.

Die Badminton-Abteilung hat 90 Mitglieder, davon die Hälfte Jugendliche, die Radsportler 47Aktive, davon 28 Rennsport-und Touristikfahrer. Die Nettetaler stellten Fronleichnam drei Bezirksmeister. Am 16.August ist das nächste Radrennen um den Großen Preis von Nettetal.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer