Ab Januar gibt es einen Termin pro Monat.

Kempen. Wer in Kempen gerne samstags heiraten möchte, hat dazu im kommenden Jahr mehr Möglichkeiten. Der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten und Feuerschutz stimmte nun für einen entsprechenden CDU-Antrag. Ab Januar werden jeden Monat an einem Samstag Trauungen angeboten. Bisher gab es vierteljährlich einen Termin. Die Termine fürs Jahr stehen schon fest und können auch schon reserviert werden.

An einem Samstag können dann bis zu vier Eheschließungen stattfinden. Dabei gibt der zuerst vergebene Termin die Räume auch für die nachfolgenden Trauungen an diesem Tag vor. Neben dem Trauzimmer im Verwaltungsgebäude an der Neustraße kann man in Kempen auch im Weberhaus in St. Hubert und im Rokokosaal im Franziskanerkloster (zurzeit wegen der Sanierung allerdings nicht) heiraten. Für eine Samstagstrauung wird eine Gebühr von 100 Euro erhoben. Außerhalb des Standesamtes kommen weitere Kosten auf die Paar zu. Für eine Trauung im Weberhaus zahlt man 100 Euro, im Rokokosaal 300 Euro.

Neue Standesbeamte werden gesucht

Die Nachfrage nach Samstagstrautermine ist da. Doch der Erste Beigeordnete Hans Ferber sieht bei der aktuellen Mitarbeiterzahl personellen Probleme – besonders bei plötzlicher Krankheit. Daher wird versucht, Mitarbeiter aus anderen Verwaltungsbereichen zu gewinnen, die sich bei Bedarf zur Verfügung stellen. Deren Überstunden sollen dann ausbezahlt werden. ulli

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer