Für die Gewinner gab es keine Pokale, sondern je nach Platzierung Fußbälle und eine Erinnerungsplakette. Das freute vor allem die Kleinen, die ihre Plaketten stolz ihren Eltern zeigten.

wza_1500x1167_615536.jpeg
Kantersieg: Die Hinsbecker im dunklen Trikot gewinnen 6:0 gegen Schaag.

Kantersieg: Die Hinsbecker im dunklen Trikot gewinnen 6:0 gegen Schaag.

Friedhelm Reimann

Kantersieg: Die Hinsbecker im dunklen Trikot gewinnen 6:0 gegen Schaag.

Lobberich. Union Nettetal hatte bei den Fußball-Stadtmeisterschaften für Kinder und Jugendliche in der Werner-Jaeger-Sporthalle die Nase vorn: Die Kicker holten sich sechs von sieben Titeln. Fünf Mal wurde der TSV Kaldenkirchen dahinter Zweiter. Das war bei den A-, B-, C-, D- und F-Junioren. Außerdem wurden die Bambini von Union Sieger. Den Stadtmeistertitel der E-Junioren verdiente sich Rhenania Hinsbeck.

Am Freitagabend (A- und B-Junioren) war die Zuschauerresonanz sehr gut. Am Samstag (D, E und C) kam nicht viel Publikum, dafür war das Turnier am Sonntag (F und Bambini) wieder gut besucht.

Karl-Heinz Klaus, mit Jochen Göckler und Heinz Glied für die Organisation verantwortlich, hat dafür eine Erklärung: "Das Turnier ist für viele Eltern eine willkommene Gelegenheit, ihre Kinder abzugeben, sie sind ja gut aufgehoben und die Eltern können etwas anderes unternehmen."

Für eine gute Bewirtung sorgten Rhenania Hinsbeck und BSV Leutherheide. Für die Gewinner gab es keine Pokale, sondern je nach Platzierung Fußbälle und eine Erinnerungsplakette. Das freute vor allem die Kleinen, die ihre Plaketten stolz ihren Eltern zeigten.

A: SC Union Nettetal, TSV Kaldenkirchen, TIV Nettetal

B: SC Union Nettetal, TSV Kaldenkirchen, Hinsbeck

C: SC Union Nettetal, TSV Kaldenkirchen, Schaag

D: SC Union Nettetal, TSV Kaldenkirchen, Hinsbeck

E: Hinsbeck, SC Union Nettetal, TSV Kaldenkirchen

F: SC Union Nettetal, Schaag, Hinsbeck

Bambini: SC Union Nettetal, Hinsbeck, Leutherheide

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer