Ab Dienstag gibt es Karten für Sitzplätze auf dem Buttermarkt. Die Moderation der Wagen und Fußgruppen übernehmen der Präsident des Kempener Karnevalsvereins (KKV), Heinz Börsch, und WZ-Redakteur Axel Küppers.

Kempen. Den besten Blick auf den Kempener Rosenmontagszug hat man zweifellos von der Vip-Tribüne am Buttermarkt. "Die ist sogar überdacht, das gibt es nicht mal in Köln", sagt Markus Berg, der für den Bühnenaufbau zuständig ist. Wie auch beim letzten Zug 2007 ist die Bühne ein Angebot an alle, die Karneval einmal aus einer besonderen Perspektive erleben wollen.

Beginn am 15. Februar ist um 11.11 Uhr. Begrüßungs-Prosecco, Fingerfood sowie kalte und warme Snacks sind im Eintritt enthalten, ebenso alle Getränke mit und ohne Alkohol. Servicekräfte kümmert sich um das Wohl der Gäste, die auch die bühneneigene Toilette benutzen dürfen. Für Musik und Beschallung ist die Düsseldorfer Firma Merz Koncept zuständig.

Die Moderation der Wagen und Fußgruppen übernehmen der Präsident des Kempener Karnevalsvereins (KKV), Heinz Börsch, und WZ-Redakteur Axel Küppers. Die beiden sind seit knapp zehn Jahren ein eingespieltes Moderatoren-Team und präsentieren den närrischen Lindwurm mit launig-jecken Kommentaren. Die Sause auf der Bühne dauert bis Zugende, die Eintrittskarte auf die Bühne gilt auch für die Abschlussfete in der Köhlerhalle.

Karten können ab heute reserviert werden. Sie kosten 48 Euro pro Person, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 24Euro, Kinder bis sechs Jahre sind frei.

Reservierungen sind bei bei Markus Berg möglich, Alte Schulstraße 18, dienstags bis freitags von 15-18Uhr, samstags von 10-14 Uhr, Tel.02152/53785 oder E-Mail: tribuene2010@ dekoundevent-kempen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer