Zum Thema „Sexueller Missbrauch im Internet“ gibt es im Januar einen Infotag. Mit im Boot: RTL II.

wza_300x410_770952.jpeg
Mathias Herwix, Schülersprecher des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums in Kempen.

Mathias Herwix, Schülersprecher des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums in Kempen.

privat

Mathias Herwix, Schülersprecher des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums in Kempen.

Kempen. Sicherheit im Internet ist am Luise-von-Duesberg-Gymnasium (LvD) schon für die Fünftklässler ein Thema: "Im Informatikunterricht geben wir den Schülern Tipps für den richtigen, sicheren Umgang mit dem PC", sagt Schulleiter Winfried Spanaus. Jetzt haben Schule und Schülervertretung einen weiteren Schritt in diese Richtung gemacht: Vom privaten TV-Sender RTLII unterstützt, veranstaltet die Schule im Januar einen "Security Day".

Schülersprecher Mathias Herwix hatte die Idee dazu. "Ich habe die Sendung ’Tatort Internet’ gesehen. Dort geht ein Fernsehteam auf die Jagd nach Pädophilen, die sich beispielsweise in Internet-Chats aufhalten.

Anschließend werden die vermeintlichen Kinderschänder vor laufender Kamera mit ihrem Verhalten konfrontiert." Der 18-jährige Zwölftklässler Herwix kontaktierte nach Zustimmung des Schulleiters den Sender und bat um Hilfe für ein Präventionsprojekt an seiner Schule.

"Es kommt auf das Engagement an, nicht auf die Macher."

Mathias Herwix, Schulsprecher

"Gerade junge Schüler müssen entsprechend informiert werden", sagt Herwix. Er habe beobachtet, dass solche heißen Eisen lieber totgeschwiegen als thematisiert werden. Doch warum gerade RTL II? "Es kommt auf das Engagement an, nicht auf die Macher", meint Herwix.

Der Eil-Schulausschuss gab das Okay für die Präventiv-Veranstaltung

Rektor Spanaus stimmte zu und lud in der vergangenen Woche Eltern-, Lehrer- und Schülervertreter zu einem "Eil-Schulausschuss zur Entscheidungsfindung" ein. Dort wurde beschlossen, dass es die Präventiv-Veranstaltung geben wird.

"Tatort Internet" lädt montags von 21.15 bis 22.10 Uhr auf RTL II. Stephanie zu Guttenberg, Frau des Bundesverteidigungsministers, ist Mitmoderatorin der Sendung.

In Internet-Chats spielen Erwachsene Pädaophilen vor, sie stünden mit minderjährigen Mädchen in Kontakt. Beim anschließend arrangierten Treffen werden die Männer zur Rede gestellt.

Beim für Ende Januar geplanten "Security Day" soll es Workshops, Vorträge und konkrete Übungen geben.

Elternvertreterin Doerte Schäfer unterstützt die Entscheidung, zum Thema "Sexueller Missbrauch im Internet" aufzuklären. Die Zusammenarbeit mit RTL II sieht die vierfache Mutter allerdings kritisch: "Ich verlasse mich auf die Zusage von Schulleitung und Schülervertretung, den Tag sachlich und kompetent vorzubereiten."

Der Tag wird vor allem für alle siebten Klassen veranstaltet: Jede Stufe hat ihre eigene Veranstaltung. Für die Sechstklässler beispielsweise wird ein Akustik-Tag organisiert, an dem es um richtiges, ohrenschonendes Hörverhalten mit i-Pod und Co. geht. Ein entsprechendes Angebot für die siebten Klassen hat bislang gefehlt.

Derzeit produziert RTL II eine Aufklärungs-DVD, rund 2.000 Bestellungen liegen bereits vor. Fachlich arbeitet der Sender mit der Kinderschutzorganisation "Unschuld in Gefahr" zusammen. Der Präventionstag ist bundesweit der erste seiner Art.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer