Ab Mittwoch gibt es Karten für den Jeckenball in der Köhlerhalle. Sie sind zwei Euro teurer geworden.

wza_1500x984_434850.jpeg
Beim Kostümball in der Köhlerhalle vergnügen sich die Narren die ganze Nacht.

Beim Kostümball in der Köhlerhalle vergnügen sich die Narren die ganze Nacht.

Kurt Lübke/Friedhelm Reimann

Beim Kostümball in der Köhlerhalle vergnügen sich die Narren die ganze Nacht.

Kempen. "Der erste Kostümball- das muss Anfang der 70er-Jahre gewesen sein." Heinz Börsch (Foto) kratzt sich das volle Haupthaar. Nach einigem Überlegen weiß der Geschäftsführer des Kempener Karnevals-Vereins (KKV), dass 2009 die gigantische Narrenparty in der Köhlerhalle zum 34.Mal steigt. "1991 ist sie ein Mal ausgefallen, wegen des Golfkriegs", grübelt der 61-Jährige.

So oder so: Am Karnevalssamstag, 21.Februar, organisiert der KKV in der Tennishalle am Sporthotel den Kostümball "Alle Narren unter einem Hut"- der größte Ball dieser Art am Niederrhein, wie Kempens Karnevalsbosse seit Jahren betonen.

"Wir sind uns sicher, dass wir bei unserem Ball wieder ausverkauft sein werden."

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, ab Mittwoch dürfen die Narren sich mit Karten und Getränke-Chips eindecken.

Beim Thema Tickets kratzt Börsch sich erneut am Kopf. "Tja", sinniert Kempens Prinz Karneval der Jahre 1989 bis 1991, "wir mussten erstmals seit 1997 die Preise erhöhen, weil es sonst auf Kosten des Rosenmontagszugs gegangen wäre." Konkret: Der Jeck muss zwei Euro drauflegen, will er in gut einem Monat die Narrhalla am Schmeddersweg 4 entern. Seit 1999 seien die Kosten für den Ball immerhin um 30 Prozent gestiegen, begründet Börsch die Erhöhung.

"Wir sind uns aber ganz sicher, dass die Narren das verstehen und wir bei unserem Ball wieder ausverkauft sein werden", versichert KKV-Vorsitzender Heinz Kox. Trotz Finanzkrise werde im Karneval ungehemmt weitergefeiert. In Zahlen: In den vergangenen Jahren strömten stets 3100 Kostümierte in die Köhlerhalle, die so groß ist wie ein halber Fußballplatz- mehr geht nicht. Kox: "Das schaffen wir auch diesmal."

Der Kempener Kostümball "Alle Narren unter einem Hut" ist am Samstag, 21.Februar, ab 19.30 Uhr. Der Ball findet in der Köhlerhalle am Schmeddersweg4 statt. Einlass ist ab 19Uhr.

Die Band Albatross spielt bis 2 Uhr, danach ist Disko mit Mediatec. Gegen 22 Uhr zieht das Prinzenpaar mit Gefolge ein. Gegen 24 Uhr ist Kostümprämierung.

Bei der Prämierung werden 2000 Euro in Getränke-Chips und Gutscheinen (z.B. Kino, Einkauf) ausgeschüttet. Zehn Preise werden ausgelobt: 3 x Einzel, 3 x kleine Gruppen, 3x große Gruppen, 1 x Sonderpreis.

Im Vorverkauf 12, an der Abendkasse 14 Euro. Vorverkaufsstellen sind Schreibwaren Beckers (Engerstraße10), Volksbank (Burgstraße8), self-Markt (Otto-Schott-Straße8), Sporthotel (Schmeddersweg4), Gärtnerei van der Bloemen (St.Hubert, An Steinen 8).

Der KKV setzt wieder einen Bus ein, der die Narren in der Zeit von 19 bis 22Uhr zur Köhlerhalle bringt. Die drei Bus-Stopps sind Sparkasse Kuhstraße, Amtsgericht Hessenring, Ecke Heilig-Geist-/Peterstraße.

Die Weichen sind gestellt, jetzt dürfen die Jecken ihre Nähmaschinen quälen und fantasievolle Kostüme schneidern. Denn: Wer am 21.Februar um Mitternacht von der kritischen Jury aufs Treppchen gebeten wird und einen der Preise einheimst, muss dem geneigten Auge schon was zu bieten haben.

"Am Programm haben wir nicht rumgedoktert, sondern auf das Bewährte gesetzt", versichert Börsch. Nach zwei Jahren ist lediglich die Showband ausgetauscht, diesmal soll Albatross den Narren musikalisch Flügel verleihen. Das Sextett fliegt aus Bremen ein, "kann aber auch rheinische Karnevalslieder", betont Heinz Börsch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer