Kempen. Imponiergehabe und zu hohe Geschwindihkeit sind der Grund, warum ein 20-jähriger Duisburger Fahranfänger nun seinen Führerschein erstmal wieder los ist.

Am Dienstagabend gegen 22.35 Uhr war der Mann, der drei Monate zuvor erst seine  Fahrprüfung bestanden hatte, mit zwei Begleitern auf der B 9 bei Tönisberg unterwegs. Mit hoher Geschwindigkeit überholte er zunächst rechts ein Fahrzeug, dass auf der Linksabbiegerspur war, um dann direkt davor einzuscheren.

Dann bog er, wohl ohne auf den Gegenverkehr zu achten nach links in den Windmühlenweg ab. Auf der Kreuzung kollidierte sein Wagen dabei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 35-jährigen St.Tönisers.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt, es entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.

Gegen den Duisburger wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer