SPD: Ottmann soll „Saufpartys“ unterbinden

Kempen/Grefrath. Das in die Kritik geratene Plakat der Kempener JU zur Motto-Party in der Grefrather Disko LaCave (Flatrate-Trinken) liegt nun auf dem Schreibtisch von Landrat Peter Ottmann. Die Kreis-SPD hat am Freitag den obersten politischen Vertreter eingeschaltet.

"Wie hat das Kreisjugendamt dafür gesorgt, dass bei der Saufparty der Jungen Union die Jugendschutzbestimmungen eingehalten wurden?", fragt Kreis-SPD-Chef Udo Schiefner.

Der Kempener will auch wissen, welche Präsenz Jugendamt und Polizei bei der Party gezeigt haben und ob rechtliche Maßnahmen ergriffen wurden, eine derartige Veranstaltung zu unterbinden.

Bedronka: Schlimm, dass Mutterpartei Aktion unterstützt

"Skandalös" findet auch der Grefrather Bernd Bedronka das Vorgehen der Jungen Union. Für den SPD-Landratskandidaten und Ottmann-Herausforderer bei der Kommunalwahl in zwei Wochen ist "nicht nachvollziehbar", dass auch noch die CDU-Mutterpartei in Person des Grefrather Bürgermeisters Herbert Kättner diese Aktion unterstützt.

Wie Schiefner fordert Bedronka den Landrat auf, eine solche Veranstaltung abzusagen. Da Grefrath kein eigenes Jugendamt habe und hier der Kreis zuständig sei, solle Ottmann umgehend das Kreisjugendamt einschalten.

Auch im Online-Forum der WZ zum Thema überschlagen sich die Ereignisse. Bis Freitag Nachmittag Nachmittag gab es bereits rund 300 Stimmen und ein Dutzend Kommentare.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer