fe537b07-f35e-4d5f-8c65-786bdb7b9af0.jpg
Tobias Klingen

Tobias Klingen

Tobias Klingen

Mit dem Beschluss für das gelbliche Pflaster ist gestern Abend eine wichtige Entscheidung für die Zukunft der Altstadt gefallen. Immerhin werden die Steine wohl 40 bis 50 Jahre dort liegen. Das Bürgerinteresse war und ist groß. Das hat die WZ-Redaktion an verschiedenen Leser-Zuschriften gemerkt.

Deshalb ist es gut, dass sich die Fraktionen intensiv mit dem Thema befasst haben. Die lebhafte Diskussion darüber, welches Pflaster eine Straße bekommen soll, zeigt aber vor allem eins: Der Stadt Kempen und den meisten ihrer Einwohner geht es gut. Während andere Kommunen jeden Cent umdrehen müssen, steht in der Thomasstadt das „Problem“ der Beschaffenheit einer Innenstadt-Straße im Fokus.

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer