Kempen/Krefeld. Mit 1,8 Promille hat ein 42-jähriger Krefelder einen Verkehrsunfall auf dem Kempener Außenring verursacht. Der Mann war am Montag gegen 18.15 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Grefrath unterwegs. An der Einmündung Krefelder Weg wollte er links abbiegen, übersah aber das entgegenkommende Fahrzeug eines 25-jähriges Kempeners.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro, die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beide Fahrer blieben unverletzt. Polizeibeamte, die zur Unfallstelle gerufen worden waren, stellten fest, dass der mutmaßliche Unfallverursacher alkoholisiert war. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an, die einen Promillewert von 1,8 ergab. Die Polizei beschlagnahmte gegen den ausdrücklichen Willen des Krefelders seinen Führerschein. Red.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer