Ehrung: Die Sportler des Jahres wurden in der Albert-Mooren- Halle ausgezeichnet.

wza_1500x913_661707.jpeg
Raanan Wassen (vorne knieend), Nina Maria Quinders (r. daneben) sowie die Handball-C-Jugend der Turnerschaft Grefrath freuen sich über ihre Medaillen und Urkunden.

Raanan Wassen (vorne knieend), Nina Maria Quinders (r. daneben) sowie die Handball-C-Jugend der Turnerschaft Grefrath freuen sich über ihre Medaillen und Urkunden.

Kurt Lübke

Raanan Wassen (vorne knieend), Nina Maria Quinders (r. daneben) sowie die Handball-C-Jugend der Turnerschaft Grefrath freuen sich über ihre Medaillen und Urkunden.

Grefrath. Die große Überraschung bei der Sportlerehrung des Gemeindesportverbandes kam zum Schluss. Und das ist wörtlich zu verstehen. Denn der Sportler des Jahres 2009 überragte alle auf der Bühne der Albert-Mooren-Halle: Raanan Wassen. Der gebürtige Israeli ist in mehr als einer Disziplin zu Hause. Sieben Jahre lang war er in Israel Radrennfahrer und ging bei der Europameisterschaft an den Start, bis er sich entschloss, vom Rad ins Ruderboot zu steigen. Für Israel erreichte er bei den Weltmeisterschaften im Einer Platz 27, bei den Deutschen Meisterschaften in Münster landete er im Achter auf Platz 3. Mittlerweile trainiert er im Crefelder Ruderclub.

Neue Medaillen erstmalig mit den Symbolen der Sportarten

Über die Niederlande kam er 2007 nach Grefrath, wo er als Physiotherapeut arbeitet. Bei der Grefrather DLRG hat er sich im Schwimmen bewiesen und beim 24-Stunden-Schwimmen im vergangenen Jahr 33 Kilometer zurückgelegt. "Ich habe es ja für einen guten Zweck getan, für kranke Kinder", erzählte er. Sponsoren haben für jeden seiner geschwommenen Kilometer gespendet.

Nachwuchssportlerin des Jahres wurde Nina Maria Quinders vom Reiterverein Graf Holk. Die 13-Jährige gewann 2009 den Raiffeisenmarkt-Cup des Rheinlandes. Dafür gab es nun einen Pokal aus den Händen von Bürgermeister Manfred Lommetz. Ihre Ziele für die Zukunft verriet sie auch: "Weiter so erfolgreich reiten."

Mannschaft des Jahres wurde die Handball C-Jugend der Turnerschaft Grefrath. Die Jungen wurden 2009 Meister der Verbandsliga, gewannen 17 von 18 Spielen in der vergangenen Saison. Die Trainer Michael Küsters und Günter Trienekens zeigten sich mächtig stolz auf ihre Jungs.

Bei der rund zweistündigen Ehrung in der Oedter Albert-Mooren-Halle zeigte der Gemeindesportverband, was Grefrath zu bieten hat. Knapp 200 Sportler erhielten eine Auszeichnung, darunter immer wieder besonders herausragende Leistungen, wie Stefan Heythausen und Katja Franzen vom Eisschnelllauf-Club, die Weltcup-Platzierungen zu verbuchen haben, Frederike Schriefers vom Schwimmclub, die sechs Kreismeistertitel einheimsen konnte oder Uli Gehlen vom TuS Oedt, der bereits 38 Sportabzeichen abgelegt hat.

Eine launige Moderation, dazu Bildpräsentationen zusammengestellt von Manfred Kappenhagen und Manfred Knipper sowie eine passende Musikauswahl sorgten dafür, dass es bei der Ehrung nicht langweilig wurde. Bürgermeister Manfred Lommetz verteilte bereits im Vorfeld Vorschusslorbeeren an die Organisatoren des Gemeindesportverbandes für die gelungene Veranstaltung. Dessen Vorsitzender Manfred Baum wies auf die neuen Medaillen hin: Sie trugen zum ersten Mal auch die Symbole der Sportarten. Nur beim Bügel-Club musste man passen. Da sei einfach kein passendes zu finden gewesen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer