Viele Tarife für Grefrath sind jetzt im Gemeinderat verändert und abgesegnet worden. Sowohl Flächenpreise als auch Friedhofskosten sind betroffen.

Grefrath. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zahlreiche Gebühren-Änderungen. Überschüsse aus Vorjahren ermöglichen Preissenkungen beim Niersverband. Für Flächen, die versiegelt und am Kanal angeschlossen sind, werden mit 2,04 Euro pro Ar 41Cent weniger gezahlt. Für versiegelte Flächen, die nicht am Kanal angeschlossen sind, werden mit 0,38 Cen/Ar ab sofort sechs Cent weniger gezahlt.

Anders sieht es beim Wasser- und Bodenverband Mittlere Niers aus. Versiegelte Flächen- am Kanal angeschlossen- werden mit 4, 80 Euro 14 Cent pro Ar teurer. Versiegelte Flächen (nicht am Kanal) steigen um drei Cent/Ar auf 0,89 Euro. Beim Netteverband steigt der Preis für versiegelte Flächen, die nicht am Kanal angeschlossen sind um elf Prozent auf 2,22 Euro/Ar.

Die Entsorgung vollbiologischer Kleinkläranlagen wird viel teurer

Die Entsorgungsgebühr für abflusslose Gruben sinkt um einen Cent auf 13,30 Euro pro Tonne. Die Klärschlamm-Entsorgung aus mechanischen Kleinklär-Anlagen (KKA) steigt um 10,5 Prozent auf 28,96 Euro/Tonne. Die Entsorgung vollbiologischer KKA steigt um 23,3 Prozente auf 55,10 Euro/Tonne.

Die Schmutzwasser-Gebühr für Normal-Einleiter bleibt mit 2,84 Euro/Kubikmeter unverändert. Die Niederschlagwasser-Gebühr für Niersverbands-Mitglieder steigt um drei Cent auf 1,51 Euro/Kubikmeter.

Ein unterschiedliches Kostenbild zeigt der Gemeinde-Friedhof an der Schaphauser Straße. Die Aufbahrung kostet mit 39 Euro künftig 8,3 Prozent mehr pro Tag. Die Friedhofskapelle wird mit 245 Euro um 20 Euro teurer.

Kämmerer Wolfgang Rive legte einen Vergleich der Gesamtkosten für eine Beerdigung mit Kapellennutzung und fünf Tage Leichenhallen-Nutzung inklusive Bestattungs-Gebühren vor. Daraus würden sich Preissenkungen ergeben. Die Gesamtkosten einer Beerdigung sinken beim Wahlgrab um 271 Euro auf 2657 Euro, beim Reihengrab um 179 Euro auf 2067 Euro, beim Kindergrab um 19 Euro auf 1568 Euro und beim Urnen-Wahlgrab um 195 auf 1538 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer