Grefrath. Es gibt kein neues Feuerwehrgerätehaus in Mülhausen. Seine Verwirklichung wurde am Montagabend in geheimer Abstimmung im Gemeinderat gekippt.Anlass für diese Entscheidung war ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion.

Deren Chef, Jochen Monhof, forderte zudem eine geheime Abstimmung, weil "die Ablehnung des Feuerwehrgerätehauses durch alle Fraktionen geht". Das Ergebnis gab ihm recht: 17 von 33 Ratsmitgliedern stimmten für den Antrag, 15 dagegen, eine Enthaltung. Anwesend bei der Abstimmung waren 13 von 14 CDU-Räten, elf der SPD, fünf der FDP und drei von vier Grünen.

Als Alternative zum Haus für Mülhausen schlug Monhof in einem Antrag vor, ein gemeinsames Gerätehaus für die Wehren in Oedt und Mülhausen zu bauen. Darüber wurde jedoch nicht mehr geredet, zu schockiert war die CDU über ihre Niederlage. Hatte doch zuvor ihr Fraktionsgeschäftsführer Gerald Raeth deutlich für das Mülhausener Haus plädiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer