Bürgermeister Lommetz überreicht Familien das Sportabzeichen. 2009 haben sich in Grefrath 147 Menschen an der Aktion beteiligt.

wza_1500x917_611785.jpeg
Manfred Knipper (links hinten), Annemarie Quick (l.) und Bürgermeister Manfred Lommetz (2.v.r.) gratulieren den Sportabzeichen-Familien in der Grefrather Halle an der Bruckhauser Straße. Im Vordergrund Familie Breuer.

Manfred Knipper (links hinten), Annemarie Quick (l.) und Bürgermeister Manfred Lommetz (2.v.r.) gratulieren den Sportabzeichen-Familien in der Grefrather Halle an der Bruckhauser Straße. Im Vordergrund Familie Breuer.

Kurt Lübke

Manfred Knipper (links hinten), Annemarie Quick (l.) und Bürgermeister Manfred Lommetz (2.v.r.) gratulieren den Sportabzeichen-Familien in der Grefrather Halle an der Bruckhauser Straße. Im Vordergrund Familie Breuer.

Grefrath. Sprungkraft, Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und Schwimmen - das alles beherrscht Familie Breuer aus Oedt perfekt. Vater, Mutter und vier Töchter legten im letzten Jahr das sogenannte Familiensportabzeichen ab und bekamen dafür jetzt in der Sporthalle an der Bruckhauser Straße eine Urkunde des Landessportbundes von Bürgermeister Manfred Lommetz überreicht.

"Der Sport bestimmt das Leben der Familie."

Manfred Knipper, Beauftragter fürs Sportabzeichen in Grefrath

"Bessere Werbung für Sport gibt es nicht. Jung und Alt haben hier gemeinsam tolle Leistungen erbracht", freute sich Lommetz, der auch als Beisitzer im Gemeindesportverband tätig ist.

Sein herzlicher Dank galt vor allem den Trainern und Betreuern des TuS Oedt, die sich unter anderem für das Ablegen des Sportabzeichens einsetzen.

"Weitsprung war am schwersten", erinnert sich Mutter Anne Breuer. Für die 41-Jährige war es bereits das neunte Sportabzeichen, ihr Mann Jürgen (42) legte es zum ersten+ Mal ab. Die ganze Familie ist Mitglied im TuS Oedt und trainiert dort vor allem Leichtathletik.

"Außerdem bin ich die Abteilungsleiterin beim Schwimmen", ergänzt die älteste Tochter Kerstin (21). Die Studentin machte nach ihrem Abitur ein Soziales Jahr beim Sportverein Bayer Uerdingen und fühlt sich seither dem Sport eng verbunden.

Auch ihre Schwestern, die Zwillinge Iris und Andrea (14), freuten sich über die Urkunde. Und die Jüngste namens Sandra (12) bewegt sich natürlich auch gerne - von Sportmuffelei keine Spur.

"Der Sport bestimmt das Leben der Familie", brachte es der Grefrather Sportabzeichenbeauftragte Manfred Knipper auf den Punkt. Er vergab auch zusammen mit Markus Hückelhoven an 25 Jugendliche des TuS Oedt die Urkunde zum üblichen Sportabzeichen. Beim Familiensportabzeichen müssen sich mindestens drei Familienmitglieder aus mindestens zwei Generationen beteiligen. Dass sechs Mitglieder einer Familie gemeinsame Sache machen, kommt sehr selten vor.

Im letzten Jahr machten in Grefrath insgesamt 147 Menschen ein Sportabzeichen. "Das ist eine schöne Sache für uns als Sport- und Freizeitgemeinde", meinte auch Annemarie Quick, Koordinatorin des Lokalen Bündnisses für Familie in Grefrath.

www.deutsches.sportabzeichen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer