Unternehmen verkündet die gute Nachricht bei einer Versammlung in der Sekundarschule.

Unternehmen verkündet die gute Nachricht bei einer Versammlung in der Sekundarschule.
Glasfaserkabel werden derzeit in Grefrath verlegt.

Glasfaserkabel werden derzeit in Grefrath verlegt.

dpa

Glasfaserkabel werden derzeit in Grefrath verlegt.

Grefrath. Der lange Kampf der Glasfaser-Befürworter in Grefrath hat sich nun vollends gelohnt. Bei einer Bürgerversammlung in der Aula der Sekundarschule teilte ein Vertreter des Unternehmens Deutsche Glasfaser mit, dass das komplette Gemeindegebiet nun schnelles Internet bekommen soll. Die Gemeinde Grefrath nennt dies auf ihrer Facebook-Seite einen „flächendeckenden Vollausbau“.

Nach Angaben der Gemeinde sind die bisherigen Ausbaupläne, die von der Deutschen Glasfaser in zwei Phasen eingeteilt waren, obsolet. Die Vermarktung seitens des Unternehmens war offenbar nun doch so erfolgreich, dass alle Gebiete in Grefrath, Oedt, Mülhausen und Vinkrath ausgebaut werden. Bislang sah der Plan einen kompletten Ausbau in Mülhausen und Vinkrath vor. Zudem sollten weite Teile Grefraths und Oedts schnelles Netz bekommen – ausgerichtet nach der Anzahl der Verträge, die die Deutsche Glasfaser auf den einzelnen Straßen abgeschlossen hatte. „Glasfaser wird in jede Straße gelegt und jeder Interessent kann sich anschließen lassen“, so die Gemeinde Grefrath.

In Alt-Grefrath soll es noch diese Woche losgehen

Nach Angaben des Breitbandkoordinators Wolfgang Linke sei der bisherige Ausbau durch ein Subunternehmen in Vinkrath und Oedt problemlos gelaufen – „bis auf wenige Ausnahmen“. Am 21. März soll im Bereich des Schwarzen Grabens in Oedt die Verteilerstation (POP) errichtet werden.

Noch in dieser Woche soll der Ausbau in Alt-Grefrath beginnen, wie die Gemeinde bei Facebook mitteilt: „Zunächst mit einer Kolonne, die im Grefrather Norden aktiv sein wird. Eine zweite Kolonne wird zu einem späteren Zeitpunkt im Grefrather Süden beginnen.“ Ende März soll es auch im Ortsteil Mülhausen losgehen.

Sowohl die Gemeinde als auch die Deutsche Glasfaser bieten nach eigenen Angaben Hilfe an, sollte beim Ausbau etwas schief laufen. Grefraths Breitbandkoordinator Wolfgang Linke steht bei Problemen auf öffentlichen Flächen und Gehwegen als Ansprechpartner zur Verfügung: Tel. 02158/4080 116. Die Deutsche Glasfaser bietet ein Beschwerde-Formular im Internet: tkl

deutsche-glasfaser.de/service/ schaden-melden

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer