Vier Experten bereiten derzeit die Anmeldung vor.

Kempen. Die Konzeptgruppe zur Realisierung der Kempener Gesamtschule hat ihre Arbeit vorerst getan. Jetzt ist das sogenannte Anmeldeteam an der Reihe. Das erklärte Schuldezernent Michael Klee am Montag auf Anfrage unserer Redaktion. Er bestätigte, dass die Vertreter der Martin-Hauptschule um Direktor Hubert Kalla zuletzt nicht mehr an den Sitzungen des Gremiums teilgenommen haben. „In der Leitung der Hauptschule hat man den Bedarf dazu nicht mehr gesehen“, so Klee.

Vertreter der Hauptschule sind beim Tag der offenen Tür dabei

In der Praxis werden aber Lehrer und Schüler der Hauptschule an der Bildung der Gesamtschule beteiligt sein. So werden laut Klee am Samstag beim Tag der offenen Tür Vertreter der Hauptschule dabei sein. Der Beigeordnete ist weiterhin der Überzeugung, dass es gelingen wird, das „Gute“ aus Haupt- und Realschule in der neuen Schulform zu etablieren. Man wolle das bereits mehrfach erwähnte „Kempener Modell“ einer Gesamtschule etablieren.

Beratung aus Hüls und vom Nettetaler Rektor Schiefelbein

Laut Klee wird derzeit im Anmeldeteam intensiv daran gearbeitet, einen reibungslosen Ablauf zwischen dem 10. und 15. Februar zu gewährleisten. Zum Team gehören Realschulleiter Uwe Hötter, zwei Vertreter der Hülser Robert-Jungk-Gesamtschule und Roland Schiefelbein. Der Leiter der Nettetaler Gesamtschule fungiert seit einigen Monaten als Berater für die Stadt Kempen. tkl

Morgen um 19 Uhr gibt es einen Info-Abend für Eltern in der Aula der Erich Kästner Realschule, Pestalozzistraße 3-5.

Bei einem Tag der offenen Tür will die Stadt dann das renovierte Gebäude an der Fröbelstraße 4 präsentieren. Termin: Samstag, 18. Januar, ab 10 Uhr. Zudem werden die Fachräume der Realschule sowie Mensa und Ganztagsbereich der Martin-Schule, Am Gymnasium 2, gezeigt. Als Ansprechpartner sind Lehrer und Schüler aus Real- und Hauptschule vor Ort.

Damit die Bezirksregierung die Gesamtschule genehmigt, müssen mindestens 100 Kinder angemeldet werden. Für das kommende Schuljahr werden etwa 300 Kinder an weiterführenden Schulen angemeldet. Für die Gesamtschule rechnet die Stadt mit 150 Anmeldungen.

Die Stadt hat einen Flyer mit allen Infos zusammengestellt und an die Eltern verteilt. Im Schulamt ist Sebastian Kirchwehm Ansprechpartner für Eltern: Tel. 02152/917 378.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer