Der schwedische Film „Wie im Himmel“ sorgte für einen vollen Kinosaal.

wza_1500x785_537579.jpeg
Wie im Himmel: Theaterleiter Imad Assaf reicht den Besuchern des Genießer-Kinos persönlich die Tasse Kaffee.

Wie im Himmel: Theaterleiter Imad Assaf reicht den Besuchern des Genießer-Kinos persönlich die Tasse Kaffee.

Friedhelm Reimann

Wie im Himmel: Theaterleiter Imad Assaf reicht den Besuchern des Genießer-Kinos persönlich die Tasse Kaffee.

Kempen. Gut 160 Besucher erlebten am Donnerstag in den Lichtspielen am Buttermarkt den schwedischen Film "Wie im Himmel" über einen Musiker, dessen Lebenstraum sich nach langer Irrfahrt erfüllt. Damit war der Saal in der vierten Auflage der WZ-Aktion "Kino für Genießer" nahezu ausverkauft.

In dem auf angenehme 23 Grad klimatisierten Kino sahen die Besucher einen mitreißenden und humorvollen Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu finden. Doch Bevor Theaterleiter Imad Assaf das Startzeichen "Film ab" geben konnte, gab es kostenlosen Kaffee. Den schenkte Schülerin Tanja Strater (14) vor der Leinwand aus. Manfred Oomen vom Café Peerbooms hatte Quarkcreme-Schnitten mit Früchten gemacht. Auch die wurden kostenlos gereicht und fanden reißenden Absatz.

Mit die ersten im Kino waren Hetwig und Manfred Momm. "Wir haben bisher keinen Film verpasst. Und das, nachdem wir vor der Aktion zehn Jahre nicht im Kino waren", sagt Hetwig Momm. "Uns reizt die besondere Atmosphäre", erzählt ihr Mann und lehnt sich bequem zurück im Sessel.

Andere stimmen sogar den Arbeitstag genau auf den Film ab. "Für mich wird das zwar eng, aber ich möchte mir das hier nicht entgehen lassen", sagt Jutta Steeger, die zum zweiten mal im Genießer-Kino der WZ ist und diesmal ihre Freundin Magret Pixen mitgebracht hat.

Sogar jemand, der wie Irmelin Meyersiek erst vor vier Tagen nach Kempen gezogen ist, hatte von ihrer Nachbarin schon von der noch jungen Kino-Aktion erfahren. "Ich bin restlos begeistert, wie schön das hier ist. Toll, das hier etwas angeboten wird, wodurch ich auch als allein stehende Seniorin noch am Leben teilhaben kann."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer