Nettetal. Weil er zwei Plastiktüten in ein Gebüsch geworfen hat, drohen einem 38-jährigen Krefelder mehr als fünf Jahre Gefängnis. Zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten den vermeintlichen Fall von illegaler Müll-Entsorgung beobachtet, berichtete die Polizei in Viersen am Dienstag. Wie sich dann aber herausstellte, waren in den Tüten 70 Gramm Heroin.

Da er auch noch ein Taschenmesser bei sich hatte, muss sich der Krefelder nun wegen Drogenschmuggels mit Waffen verantworten - Mindeststrafe fünf Jahre Haft. Außerdem lagen gegen den Mann noch zwei ältere Haftbefehle ebenfalls unter dem Vorwurf von Drogendelikten vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer