Bauantrag für Königsberger/Breslauer Straße ist gestellt.

Kempen. Für das geplante Bauprojekt an der Ecke Königsberger/Breslauer Straße in Kamperlings liegt zurzeit ein Bauantrag bei der Stadtverwaltung; das Genehmigungsverfahren läuft. Das erklärte Planungsamtsleiter Heinz-Peter Cox in der jüngsten Planungsausschusssitzung.

Die ursprünglichen Pläne haben sich ein wenig geändert. Vorgesehen sind dort nun zwei „Baukörper“, deren Längsseiten parallel zur Breslauer Straße verlaufen. Im hinteren Teil des Areals sowie an der Königsberger Straße sind Parkflächen eingeplant (siehe Grafik).

Wohnungen werden barrierefrei

Das Areal hat die Stadt an den Bauherrn verkauft. Bereits Anfang des vergangenen Jahres berichtete die WZ über die Pläne, für die unter anderem die ehemalige Pizzeria Dolce Vita weichen musste, die mittlerweile an der St. Töniser Straße ein neues Domizil gefunden hat.

An der Ecke Breslauer/Königsberger Straße sollen nun zwei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser plus Dachgeschoss entstehen. Insgesamt 21 Wohnungen sollen dort in den beiden Häusern in Zukunft bezogen werden können. Die Größe variiert zwischen 58 und 85 Quadratmetern, wobei der Schwerpunkt auf einer Fläche von 65 Quadratmetern liegen soll, erklärte der Bauherr auf Anfrage der WZ.

Die Planer sehen für kleinere Wohnungen einen großen Bedarf in Kempen. Alle Wohneinheiten sollen barrierefrei sein und über einen Balkon oder einen Gartenanteil verfügen. Ein kleines Häuschen auf dem Gelände soll als Abstellmöglichkeit für Fahrräder, Rollatoren und Co. dienen.

Die ursprüngliche Zeitplanung hatte sich etwas verzögert. Das Genehmigungsverfahren dauere etwas länger. Wenn die Baugenehmigung vorliegt, soll im Juni der Abriss beginnen und der Rohbau nach den Sommerferien entstehen können. Im Sommer 2016 könnte dann alles fertig sein. ulli

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer