Walter Grieger und Hans Brocker wurde die zehnte Matthias- Timmermanns- Medaille verliehen.

Kreis Viersen. An Hans Brocker (Willich) und Walter Grieger (Nettetal) wurde die zehnte Matthias-Timmermanns-Medaille der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung des CDU-Kreisverbands Viersen (MIT) verliehen. Damit werden erfolgreiche, sozial und gesellschaftlich engagierte mittelständische Unternehmer geehrt.

Die erfahrenen Unternehmer fordern mehr Einsatz für den Nachwuchs

"Möhrenkönig" Hans Brocker (Willich-Schiefbahn) dankte bescheiden: "Ich hatte Glück, gesund zu sein. Mein Vater war früh sehr krank, so dass ich schon mit 15 Jahren Chef wurde. Heute arbeiten wir in zwei Schichten und erwarten jährliche Steigerungen von zehn bis 15 Prozent." Gerne engagiere er sich in Vereinen, in der Politik und sozial.

Walter Grieger (Nettetal), Besitzer einer Druckerei sowie des Hard- und Software-Herstellers Terratec bezweifelte, ob seine Karriere heute noch machbar wäre: "Was passiert heute, wenn ein 23-Jähriger mit 1000Mark Eigenkapital in die Bank kommt und sagt, ich habe eine Idee, ich brauche Geld. Der wird wahrscheinlich nach Hause geschickt. "

"Wir haben keine Kultur für Risikokapital."

Walter Grieger, Unternehmer

Grieger bedauerte: "Wir haben keine Kultur für Risikokapital." Er forderte die Politiker auf, in Deutschland den Weg für Risikokapital-Investments zu ermöglichen.

"Die Standorte Deutschland und Europa sind super", so Grieger, aber Politik und Unternehmen hätten zu lange die Bedeutung der Neuen Medien und der IT-Branche unterschätzt. Man müsse sich fragen, warum Google, Twitter, Facebook und Microsoft in den USA entwickelt wurden und es hier nichts vergleichbares gebe. "Man muss junge Unternehmen an die Hand nehmen, sie sich entwickeln lassen. Das fehlt in Deutschland."

1973 gründete er mit 1000Mark (rund 500Euro) Eigenkapital eine Ein-Mann-Druckerei in einer Garage in Bracht. 1978 wurde die "Walter Grieger Offsetdruck oHG" in Kaldenkirchen gegründet. 1980 wurde die erste Umsatz-Million mit acht Mitarbeitern erreicht. Heute hat die Druckerei 90Beschäftigte. 1994 gründete Grieger die Terratec Electronic GmbH, ein Hard- und Software-Unternehmen. Im Jahr 2000 kaufte er Burg Bocholt in Lobberich und baute sie zum Veranstaltungsort um. 2009 gründeten er den Nettetaler Medienpark an der Steyler Straße in Kaldenkirchen. Dort sitzen mit sieben junge, selbstständige Start-up-Firmen. Insgesamt beschäftigt Grieger 150Mitarbeiter und gibt 35 Millionen Euro Umsatz an.

Grieger fürchtet sich nicht vor der eigenen wirtschaftlichen Zukunft: "Wir haben keine Angst vor großen Tieren, weil unsere 150 Mitarbeiter kompetent sind. Schon manchen sehr viel größeren haben wir überlebt."

Grieger gehörte zu den Gründern der Hilfsorganisation "Human Plus"

1998 gehörte Walter Grieger zu den Gründern der Hilfsorganisation "Human Plus", die sich Afrika und im Nahen Osten, auf Haiti und in Kuba engagiert. In Deutschland sind es Kindereinrichtungen und die Tafeln.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer