Der Fahrer war ein 21-jähriger Nettetaler, der Beifahrer ein 18-jähriger Viersener.

Die Polizei nahm in Kempen zwei Männer fest.  Symbol
Die Polizei nahm in Kempen zwei Männer fest. Symbol

Die Polizei nahm in Kempen zwei Männer fest. Symbol

dpa

Die Polizei nahm in Kempen zwei Männer fest. Symbol

Kempen. Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die mit Drogen und einer Schreckschusswaffe im Auto unterwegs waren. Nach Angaben der Behörde von Donnerstag bemerkte ein Polizeibeamter am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in seiner Freizeit einen Opel auf dem Kempener Außenring. In dem Auto saßen zwei Männer, die offenbar einen Joint rauchten. Der Beamte meldete den Vorfall seinen Kollegen der Leitstelle. Ein Streifenwagen rückte aus. Den Beamten gelang es, den verdächtigen Wagen auf der Hülser Straße anzuhalten und zu kontrollieren. Fahrer des Autos war ein polizeibekannter Nettetaler (21). Beim Beifahrer handelte es sich um einen 18-jährigen Viersener. Die Polizisten stellten fest, dass beide Männer unter Einfluss von Betäubungsmitteln standen. Weiterhin fanden die Beamten bei der Durchsuchung illegale Drogen, Utensilien zum Konsum und Handel sowie eine geladene Schreckschusswaffe, für die keine Erlaubnis vorlag. Zudem befand sich in dem Auto Kupferkabel, dessen Herkunft noch ungeklärt ist. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 21-jährigen Nettetalers fand die Polizei weitere Drogen und eine „kleine Plantage“ zum Anbau von Cannabis. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer