Festliche Sitzung für die ausgeschiedenen Ratsmitglieder.

Bürgermeister Christian Wagner (2.v.l.) verabschiedete aus dem Stadtrat (v.l.): Kurt Stöhr, Karl Funcke, Wilfried Zint, Paula Erkens und Hans Dieter Heimes.
Bürgermeister Christian Wagner (2.v.l.) verabschiedete aus dem Stadtrat (v.l.): Kurt Stöhr, Karl Funcke, Wilfried Zint, Paula Erkens und Hans Dieter Heimes.

Bürgermeister Christian Wagner (2.v.l.) verabschiedete aus dem Stadtrat (v.l.): Kurt Stöhr, Karl Funcke, Wilfried Zint, Paula Erkens und Hans Dieter Heimes.

Bürgermeister Christian Wagner (2.v.l.) verabschiedete aus dem Stadtrat (v.l.): Kurt Stöhr, Karl Funcke, Wilfried Zint, Paula Erkens und Hans Dieter Heimes.

Nettetal. Mit der Kommunalwahl am 30.August haben zwölf Stadtverordnete den Stadtrat verlassen. Bürgermeister Christian Wagner konnte fünf davon im Rahmen einer "festlichen Ratssitzung" im Alten Braukeller in Schaag verabschieden.

Eine Ehrenurkunde und den Ratskrug bekamen Paula Erkens (SPD, Ratsfrau seit 2006), Karl Funcke (CDU, seit 1994), Kurt Stöhr (SPD, seit Februar), Wilfried Zint (CDU, 1999 bis 2004 und seit 2007) und Hans Dieter Heimes (SPD, 1970 bis 1989 und seit März). Ausgeschieden sind außerdem Inge von den Bruck (CDU, seit 1999, Breyeller Ortsvorsteherin 2001 bis 2009), Beatrix Eikelberg (CDU, seit 1999, 2.stellvertretende Bürgermeisterin 2004 bis 2009), Manfred Flüggen (FDP, seit 2004), Bernhard Müller-Wirtz (SPD, seit 2004, Fraktionsvorsitzender 2007 bis 2009), Annemarie Offergeld (fraktionslos, seit 2004), Heinz Robert Reiners (CDU, seit 2000, Ortsvorsteher von Leuth) und Heinz Schmitz (CDU, seit 1994).

Eine besondere Auszeichnung gab es für Karl Funcke. Der 51-jährige Handwerksmeister, 2.Vorsitzender des DRK Nettetal und seit mehr als 20Jahren Brudermeister der Sebastianus-Bruderschaft, bekam für seine 15-jährige Ratstätigkeit die Ehrengabe der Stadt, den "Nettetaler" in Bronze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer