Auch ohne Schnee können die Straßen glatt sein. Diese Erfahrung mussten am Montagmorgen Autofahrer auch in Kempen und Kaldenkirchen machen.

Kempen/Kaldenkirchen. Auch ohne Schnee können die Straßen glatt sein. Diese Erfahrung mussten am Montagmorgen Autofahrer im Kreis Viersen machen. Wegen Reifglätte kam es im Kreis zu zehn Unfällen. Dabei wurden drei Menschen verletzt. Den ersten Unfall gab es um kurz vor 6 Uhr auf der Straelener Straße in Kempen.

In Höhe der Sektion Wall geriet der Lkw eines 37-jährigen Wachtendonkers ins Schleudern und rutschte in eine Leitplanke. Dabei riss der Tank des Lasters auf und 60 bis 70 Liter Diesel liefen aus. Feuerwehr und Straßenmeisterei mussten die Unfallstelle säubern. Bis etwa 8 Uhr regelte die Polizei den Verkehr. Bei einem Unfall in Kaldenkirchen auf der Steyler Straße wurde eine 17-jährige Niederländerin schwer verletzt.

Gegen 7.45 Uhr wollte sie mit ihrem Moped auf die Straße „Am Pannenschopp“ abbiegen und kam dabei zu Fall. Ebenfalls schwer verletzt wurde eine 49-jährige Kaldenkirchenerin gegen 8.25 Uhr in Schaag. Die Frau war mit ihrem Pkw unterwegs auf der Straße „Speck“ in Richtung Breyell. Auf glatter Straße verlor sie die Kontrolle über ihr Auto. Der Wagen kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw einer 37-jährigen Schaagerin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer