Der Wagen eines Schiefbahners überrollte die 46-Jährige, die offenbar alkoholisiert war.

feuerwehr-einsatz
Die Feuerwehr befreite die Frau, die von einem VW Touran (links im Bild) erfasst worden war.

Die Feuerwehr befreite die Frau, die von einem VW Touran (links im Bild) erfasst worden war.

Kurt Lübke

Die Feuerwehr befreite die Frau, die von einem VW Touran (links im Bild) erfasst worden war.

Kempen. Dramatische Szenen haben sich am Donnerstag gegen 17 Uhr am Bahnhof abgespielt: Eine 46-jährige Kempenerin war mit ihrem Fahrrad auf dem Vorplatz gestürzt und wurde dann von einem Wagen erfasst, der gerade seine Parkposition verließ. Der rechte Vorderreifen des VW Touran rollte auf den Arm des Unfallopfers, das auf dem Bauch lag. Die Frau war nun eingeklemmt – ein solcher Wagen wiegt um die 1500 Kilogramm.

Am Abend teilte die Polizei mit, dass der 57-jährige VW-Fahrer aus Schiefbahn die Frau offenbar übersehen hatte. Er wurde erst durch winkende und rufende Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass sein Auto die Radlerin überrollt hatte.

Gegen 17 Uhr war der Bereich voller Menschen, darunter Kinder, die an der gegenüberliegenden Haltestelle auf den Bus warteten. Einige Augenzeugen rannten zum Unglücksort, um zu helfen. Unter ihnen war auch ein Taxifahrer, der vor dem Bahnhof auf Fahrgäste gewartet hatte. „Ich habe meinen Wagenheber geholt, um den VW anzuheben“, erzählte der Mann, der namentlich nicht genannt werden will, der WZ. Dabei habe er auch mit der Frau sprechen können.

Die Rettung überließ er dann aber doch den Profis: Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an. Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort. Das befreite Opfer wurde schwer verletzt ins Kempener Krankenhaus gebracht. Laut Polizei wurde bei der Frau Alkoholgeruch festgestellt: „Der Wert des Alkoholtests dürfte den ursprünglichen Sturz vom Rad eindeutig klären.“ bos/tkl

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer