Die St.Huberter Straßengemeinschaft hat mal wieder eine fernsehreife Prunksitzung hingelegt. Das Publikum ist restlos begeistert.

Die Tanzgarde von Heideröslein bietet reizende Ausblicke fürs Publikum im ausverkauften Forum.
Die Tanzgarde von Heideröslein bietet reizende Ausblicke fürs Publikum im ausverkauften Forum.

Die Tanzgarde von Heideröslein bietet reizende Ausblicke fürs Publikum im ausverkauften Forum.

Friedhelm Reimann

Die Tanzgarde von Heideröslein bietet reizende Ausblicke fürs Publikum im ausverkauften Forum.

St.Hubert. "Alles was wir hier auf die Beine stellen, machen wir nur für euch." Pünktlich um 19.11 Uhr hielt der Elferrat mit seinem Präsidenten Nils Leenen vorneweg Einzug im Forum. Unter dem Motto "Danz on Dollerei - möt de Hei" sahen 360 Zuschauer im ausverkauften Haus einen bunten Mix aus Tanz, Büttenrede und Sketchen.

Es waren vor allem die Tanznummern, die begeisterten. Ob Dream Boys, Heidekracher oder Dance Girls- sie alle sorgten mit ihren schwungvollen Einlagen für Stimmung. Beeindruckend, wie detailverliebt sowohl Choreographie als auch Kostüme gearbeitet waren. Durch die eingeschobenen Sketche entstand ein abwechslungsreiches Programm.

"Die Dance Girls waren nicht von schlechten Eltern."

 

Felix Schmelz, Besucher

Nina und Thomas Gerrits als "Zwei von nebenan" zeigten erstmalig ihr neues Programm. Vor allem die lokalen Bezüge sorgten für Lacher.

Die ehemalige Prinzessin Karin Balters war kaum wiederzuerkennen, als sie als Polizistin Apollonia das Saalpublikum unter die Lupe nahm und an die Herren Knöllchen verteilte.

Um kurz nach halb zehn hielt das neue Prinzenpaar Hof im Forum. Peter I. und Marianne I. (Croonenbroeck) hielten ein Plädoyer für den St. Huberter Karneval und probten fleißig den Ruf der Heideröslein Karnevalsgesellschaft.

Heinz Börsch, Geschäftsführer des Kempener Karnevals-Vereins (KKV), überbrachte "Grüße aus der Vorstadt". Zum ersten Mal standen Funkenartillerie und Prinzengarde gemeinsam auf einer St.Huberter Bühne. Den Herren in Uniform folgten die Damen: Die Hei & Roses begeisterten so sehr, dass sie mit einer Rakete zur Zugabe überredet wurden.

Die Herren der Schöpfung konterten mit einem Vampirtanz, der von einer tollen Hebefigur gekrönt wurde. "Ich bin ene Vampir"- eine Einlage mit Biss. "Der Vampirtanz hat mir am Besten gefallen", resumiert Helene Vervölgyi hinterher. "Aber die Dance Girls waren auch nicht von schlechten Eltern", hielt "Kapitän" Felix Schmelz dagegen.

Überhaupt lagen Seefahrerkostüme im Trend: Matrose, Pirat oder Wikinger. Aber auch Schlümpfe oder die Klassiker Clown und Indianer erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Vor dem Finale gab’s für Friedhelm Wegert einen Sonderorden. Seit zwölf Jahren entwirft er die Orden für Heideröslein und war lange Sitzungspräsident.

Zum Abschluss gab es ein Wiedersehen mit beliebten Kino Hits. "Das war letztes Jahr schon super", freute sich Marianne Rhode. Das Programm endete kurz vor Mitternacht. Doch getanzt wurde bis in den frühen Morgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer