Kempen. Land unter im Kindergarten Spatzennest: Eine geplatzte Wasserleitung hat in der Nacht zu Dienstag die städtische Einrichtung am Eibenweg 5d auf unbestimmte Zeit unbenutzbar gemacht. "Als wir am Dienstagmorgen hier eintrafen, standen 1400 Quadratmeter unter Wasser", schildert Leiterin Angelika Hüskes, was im Spatzennest los war.

Mitarbeiter, eingeschaltete Firmen, Stadtbedienstete und sogar Eltern krempelten die Ärmel hoch, schippten Wasser nach draußen und versuchten, die Schäden an Möbeln und Einrichtungsgegenständen in Grenzen zu halten.

Bei der zerborstenen Wasserleitung, die im Deckenbereich die Frischwasserzufuhr des Kindergartens mit 115 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwei und sechs Jahren gewährleistet, handelt es sich um eine neue Installation. Der Kindergarten ist in den letzten Monaten wegen der Umstellung auf U3-Betreuung auf links gedreht worden, der aufwändige Ausbau sollte vor Weihnachten abgeschlossen sein - und dann das!

"Wir gehen von einer falsch verpressten Wasserrohrleitung aus - ein Versicherungsfall", sagte Christian von Oppenkowski, der Leiter des Hochbauamtes. Für die Stadt ist klar, dass die Ursache des Schadens in der handwerklichen Leistung des eingeschalteten Unternehmens liegt. Vorsichtig geschätzt dürfte der Schaden im guten fünfstelligen Bereich liegen.

Nach der ersten großen Rettungsaktion am Dienstag saugen momentan zwei Dutzend Trockner permanent Wasser aus den Spatzennest-Räumen. An den Wänden wird im unteren Bereich die Tapete abgekratzt, damit mehr Luft daran kommt. Ein Sachverständiger ist eingeschaltet, der den Estrich anbohrt und prüft, wieviel Wasser in die Dämm- und Dämpfschicht geflossen ist. Der schlimmste Fall, der eintreten könnte: Der gerade erst verlegte schwimmende Estrich muss komplett wieder raus. "Aber wir sind guter Dinge, dass dieser Kelch an uns vorbeigeht und der Kindergarten bald wieder genutzt werden kann", sagte von Oppenkowski.

Jedenfalls denkt die Spatzennest-Leitung jetzt intensiv über einen Notplan fürs neue Jahr nach. Planmäßig hat der Kindergarten ab Weihnachten bis zum 4. Januar zu. Dieses Eröffnungs-Datum 2010 dürfte aber kaum zu schaffen sein. Am Dienstag nach Weihnachten nehmen die Experten das Spatzennest erneut unter die Lupe und stellen einen Plan auf, die Kinder schnell wieder zum Eibenweg 5d zu schicken. Propst Thomas Eicker hat aber bereits signalisiert, dass die Spatzennest-Kinder für eine Übergangszeit auch im benachbarten Pfarrzentrum von St. Josef am Eibenweg 3 untergebracht werden könnten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer