Mit dem ersten Bauabschnitt an der L 361 soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Mit dem ersten Bauabschnitt an der L 361 soll noch in diesem Jahr begonnen werden.
Der Zustand es Radwegs zwischen Kempen und Vorst ist schon seit Jahren schlecht. Nun verspricht der Landesbetrieb Straßen NRW Abhilfe.

Der Zustand es Radwegs zwischen Kempen und Vorst ist schon seit Jahren schlecht. Nun verspricht der Landesbetrieb Straßen NRW Abhilfe.

Kurt Lübke

Der Zustand es Radwegs zwischen Kempen und Vorst ist schon seit Jahren schlecht. Nun verspricht der Landesbetrieb Straßen NRW Abhilfe.

Kempen/Vorst. Die Sanierung des Radwegs entlang der L 361 zwischen Vorst und Kempen soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Das teilt SPD-Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender Udo Schiefner mit. Die Sanierungsmaßnahmen erfolgen im Rahmen des sogenannten Landesstraßenausbauprogramms, das diese Woche vom Verkehrsministerium NRW vorgestellt wird.

400 000 Euro stellt das Land nach Angaben von Schiefner für die Sanierung des Radwegs zur Verfügung. Das Programm des Landesbetriebs sieht vor, in diesem Jahr mit der Sanierung des südlichen Teilstücks von Vorst bis zum Kreuzungsbereich K22, der Abfahrt nach Oedt, zu beginnen. Nach der Fertigstellung des ersten Bauabschnittes soll dann 2017 der Ausbau des nördlichen Teilstücks bis Kempen erfolgen.

Der Zustand des Radweges zwischen Kempen und Vorst wird schon seit Jahren kritisiert. Gut ausgebaute Radwege seien für eine fahrradfreundliche Region wie den Kreis Viersen besonders wichtig, so Schiefner. Vor allem die Gewährleistung der Verkehrssicherheit stehe dabei im Vordergrund. Der Beginn der Baumaßnahmen in diesem Jahr sei deshalb umso erfreulicher. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer