Oedter Frauenchor bietet per Konzert einen Rückblick auf zehn Jahre.

Oedt. Unter dem Motto „Nix Neues“ lädt der Oedter Frauenchor für Sonntag, 15. Oktober, zum Konzert in die Albert-Mooren-Halle. Aber keine Angst, dieses Motto bedeutet keine Langeweile, sondern weist vielmehr auf den musikalischen Inhalt hin: ein Querschnitt durch die Arbeit der letzten zehn Jahre unter der Leitung von Christian Wilke. Dieser Chorleiter, mit Mitte 30 jünger als die meisten Chormitglieder, hat den früher sehr traditionellen Chor Schritt für Schritt in die Moderne geführt.

Und deshalb stehen beim „Jubiläumskonzert“ auch Titel wie „Theater“ von Katja Epstein neben der „Bohemian Rhapsody“ von Queen, der „Maskenball“ aus dem „Phantom der Oper“ neben dem „Hallelujah“ von Leonard Cohen auf der Setlist. Die vierköpfige Band „Tabasco“ sorgt für die passende Begleitung.

Die Entwicklung des Chores wird auch bei den Mitgliedern deutlich: Er zählt jetzt gut 60 Sängerinnen und hat sich deutlich verjüngt. Aber auch die alteingesessenen Sängerinnen sind weiterhin mit Begeisterung dabei und tragen die vielen inspirierenden Veränderungen gerne mit.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Eintrittskarten gibt es bei allen Sängerinnen, in der Albert-Mooren-Halle und unter Tel. 0163/868 99 66.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer