Die Krefelder Spedition Geist eröffnet am Industriering Ost einen neuen Standort mit 25 Mitarbeitern.

Das Firmenschild von Geist hängt jetzt an der Einfahrt zum ehemaligen Naafi-Gelände.
Das Firmenschild von Geist hängt jetzt an der Einfahrt zum ehemaligen Naafi-Gelände.

Das Firmenschild von Geist hängt jetzt an der Einfahrt zum ehemaligen Naafi-Gelände.

Kurt Lübke

Das Firmenschild von Geist hängt jetzt an der Einfahrt zum ehemaligen Naafi-Gelände.

Kempen. „Gähnende Leere auf dem alten Naafi-Gelände“ lautete die Schlagzeile der WZ im April 2010. Eigentümer Harald Münstermann hatte damals keinen Mieter für das Areal am Industriering Ost 93 in Aussicht. Im Februar 2011 sieht die Welt völlig anders aus. Die Krefelder Spedition Geist hat am 1. Februar einen neuen Standort auf dem Kempener Naafi-Gelände eröffnet.

„Wir bauen in Kempen ein neues Logistikzentrum auf.“

Mike Lutterbeck, geschäftsführender Gesellschafter der Spedition Geist

„Wir bauen in Kempen ein neues Logistikzentrum auf“, sagt Mike Luttermann, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. 25 der 100 Mitarbeiter seien nach Kempen gewechselt. „In Krefeld schließen wir unser Außenlager“, so Lutterbeck. Der Hauptsitz der Firma bleibe aber in Krefeld am Bruchfeld.

Der Kempener Standort am Industriering Ost sei für Geist ideal. Lutterbeck: „Wir haben viele regionale Unternehmen als Kunden und Partner. Für die ist das Lager in Kempen gut erreichbar.“ Auf dem insgesamt 92 000 Quadratmeter großen Naafi-Gelände nutze die Firma derzeit die große Lagerhalle (24 000 Quadratmeter).

Dort lagert Geist verschiedene Konsum- und Industriegüter. „Wir lagern und transportieren fast alles außer Gefahrgut“, sagt der Gesellschafter. Zu den Kunden gehörten überwiegend Mittelständler aus der Region. „Transporte fahren wir dann nach ganz Europa.“

Auf lange Sicht sind auch die anderen Gebäude ein Thema

Die Firma Geist wurde 1938 von Rudolf Geist in Krefeld gegründet. Seit 1986 sitzt das Unternehmen am Bruchfeld 77-79.

Bei Geist sind zirka 100 Menschen beschäftigt, 25 davon am Kempener Standort.

Das Unternehmen verfügt über 45 eigene Lkw.

Mike Lutterbeck ist der geschäftsführende Gesellschafter der Spedition.

Langfristig wolle sich das Logistikunternehmen aber nicht mit der Lagerhalle zufrieden geben. Auch an Kühllager, Verwaltungsgebäude und Lkw-Werkstatt sei man „sehr interessiert“. Mike Lutterbeck: „Das wird sich alles nach und nach in den kommenden Monaten entwickeln.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer