Ein Bergischer kochte Poularde, ein Sassenfelder fing eine Schlange und auf Burg Bocholt ist man flexibel.

Das Rübsam-Pferd an der Krickenbecker Allee ist nicht nur der Favorit von Peter Beyen, sondern in ganz Hinsbeck beliebt.
Das Rübsam-Pferd an der Krickenbecker Allee ist nicht nur der Favorit von Peter Beyen, sondern in ganz Hinsbeck beliebt.

Das Rübsam-Pferd an der Krickenbecker Allee ist nicht nur der Favorit von Peter Beyen, sondern in ganz Hinsbeck beliebt.

Joachim Burghardt

Das Rübsam-Pferd an der Krickenbecker Allee ist nicht nur der Favorit von Peter Beyen, sondern in ganz Hinsbeck beliebt.

Nettetal. Ins Schwärmen geriet Simone Zilkens (39): "Fantastisch, allen hat’s gefallen und geschmeckt, Dieter Müller macht das toll."

Auch Promi-Koch Dieter Müller (62) aus Odenthal im Bergischen Land war beim Auftritt in der Gaggenau-Küche des Kaldenkirchener Einrichtungshauses Boden zufrieden: "Alles prima vorbereitet, nette Leute, da macht das Kochen Spaß!"

Der Drei-Sterne-Koch, ab Herbst Küchenchef an Bord des Luxus-Kreuzfahrtschiffes MS Europa, zauberte bei Boden für neun ausgeloste Paare ein Menü mit Mais-Poularde als Hauptgang. Simone Zilkens von der Boden-Geschäftsleitung: "Wir haben mehrmals im Jahr tolle Events im Haus, aber der Abend mit Dieter Müller war sicher ein Höhepunkt."

Pferde-Skulptur ist allseits beliebt

Über Anfragen aus ganz Deutschland freut sich Peter Beyen (67): "Unser Hinsbecker Kunstweg stößt auf großes Interesse, zumal wir auch Führungen anbieten", sagt der Vorsitzende des Hinsbecker Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV).

Unter den 22 Werken zeitgenössischer Bildhauer hat laut Beyen die Hinsbecker Bevölkerung einen Favoriten: "Das Kaltblut von Peter Rübsam!" Mithilfe eines Autokrans wurde das sechs Tonnen schwere Kunstwerk im September 2007 auf der grünen Wiese am Dorfeingang aufgestellt.

Schon damals zeigte sich, dass die Hinsbecker die Skulptur spontan ins Herz geschlossen hatten: Gut 300 Zuschauer kamen zur Einweihung.

Schlangen-Experte gibt Entwarnung

Der Schreck war groß, doch Rene Liedtke (40) konnte die aufgeregten Bürger in Vorst beruhigen: "Nur eine harmlose Kornnatter." Der Reptilien-Fachmann aus dem Lobbericher Sassenfeld, Berater beim Kreis-Veterinäramt und einer der Experten des Bundesumweltministeriums für beschlagnahmte Tiere beim Zoll, war nach Vorst gerufen worden, fing die entfleuchte Schlange, die er einem erfahrenen Kornnatter-Züchter übergab.

"Schlangen nutzen jede noch so geringe Chance auszubüchsen", meinte Züchter Liedtke. Reptilienhaltung sei nur etwas für Fachleute, vor allem müsse man "Achtung vor den Tieren haben".

Tommy Engel weicht aus

Flexibel zeigte sich das Event-Team von Burg Bocholt: "Wir haben das für den 4.September geplante Konzert mit Tommy Engel aus Rücksicht auf das WDR 2-Fest in Nettetal am selben Tag verschoben", erklärte Geschäftsführerin Claudia Etges (54). Neuer Termin sei der 12.September. Claudia Etges: "Tommy Engel hatte Verständnis für unseren Vorschlag."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer