Spielende Kinder entdecken die Teile an der Kirche.

Am Karnevals-Wochenende  wurde dieses Kruzifix in Leuth erheblich beschädigt.
Am Karnevals-Wochenende wurde dieses Kruzifix in Leuth erheblich beschädigt.

Am Karnevals-Wochenende wurde dieses Kruzifix in Leuth erheblich beschädigt.

Lange

Am Karnevals-Wochenende wurde dieses Kruzifix in Leuth erheblich beschädigt.

Leuth. Gute Nachricht hat Reiner Schrörs für die Nachbarn von "Zum Wedemhof" und Johann-Finken-Straße: Spielende Kinder haben die Arme des Jahrhunderte alten Kruzifix vom "Schabbers Kruez" in einem Kellerschacht der Kirche wiedergefunden. Am Karnevalswochenende hatten Unbekannte die Arme der Christus-Figur abgeschlagen und mitgenommen.

"Wir sind dankbar und froh, dass wir die Arme wieder haben", sagt Schrörs, der direkt gegenüber des Platzes wohnt, wo das Kreuz steht. Der Schreinermeister ist optimistisch, den Korpus wieder reparieren zu können.

Zwischen 21. und 23. Februar müssen die Arme abgeschlagen worden sein. In dieser Zeit gab es mehrere Sachbeschädigungen an Hampoel, Wedemhof und Johann-Finken-Strasse: Vogelhäuschen wurden aus Gärten entwendet, Lampen zerschlagen und Briefkästen beschädigt.

Das Fehlen der Arme hatte Schrörs am Rosenmontag bemerkt. Unbekannte hatten auch die Nachbarschaftsbank, die sonst in seinem Garten steht, unter das Kreuz gerückt.

Daraufhin durchstreiften Nachbarn Vorgärten, Felder, Spiel- und Bolzplätze, kontrollierten auch Abfallkörbe. Vergeblich. Die Arme des Heilands blieben verschwunden. Bis jetzt...

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer