Symbolbild.
Symbolbild.

Symbolbild.

Andreas Fischer

Symbolbild.

Kempen. Ein 43 Jahre alter Krefelder hat am Dienstagmorgen einen Unfall auf dem Kempener Außenring verursacht, durch den die Straße drei Stunden gesperrt werden musste. Gegen 9.45 Uhr fuhr der Krefelder mit seinem Auto aus Richtung Kerken kommend auf dem Kempener Außenring und wollte an der Einmündung Kempener Außenring/Krefelder Weg nach links abbiegen. Unmittelbar vor ihm fuhr ein größeres Fahrzeug, das ebenfalls nach links abbog, dadurch übersah der Krefelder den Wagen eines 26-jährigen Vierseners, der ebenfalls auf dem Kempener Außenring in Richtung Kerken fuhr - es kam zum Zusammenstoß.

Während beide Fahrer unverletzt blieben, trugen die Fahrzeuge einen Totalschaden davon. Schwierigkeiten bereitete der Kempener Feuerwehr das auslaufende Benzin, dass sich auf der Straße verteilte, weil weitere Fahrzeuge durch die Lache fuhren. Die Unfallstelle wurde weiträumig mit Bindemittel abgestreut, der Außenring bis zur endgültigen Säuberung durch eine Kehrmaschine gesperrt. Drei Stunden später - gegen 13.30 Uhr - war der Außenring wieder befahrbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer