Kempens Einzelhändler sind mit dem Verkauf der Ware zufrieden.

Kempen. "Unsere Einzelhändler sind zufrieden." Auf diesen einfachen Nenner brachte am Freitag Werbering-Sprecher Reinhard Stein die Resonanz im Altstadthandel zum Ablauf des zweiwöchigen Winterschlussverkaufs (WSV). Den gibt es zwar offiziell seit einigen Jahren nicht mehr. "Aber das Instrument am Ende der Wintersaison wird immer noch gerne in Anspruch genommen", so Stein.

Das habe den einfachen Grund, dass viele Einzelhändler in den entsprechenden WSV-Sortimenten Textil und Schuhe die Gelegenheit nutzten, die Lager für frische Frühjahrsware leer zu bekommen. Die Kunden durften sich freuen: Mit dicken Rabatten warben in der Altstadt viele Geschäfte in den Schaufenstern. Stein: "Da waren schöne Zahlen unterwegs."

Häufig habe Stein daher bei seiner Umfrage am Freitag gehört, dass die Händler auch in den kommenden Jahren einen inoffiziellen Winterschlussverkauf anbieten würden. "Ich hörte häufig Bedauern, dass der WSV vom Gesetzgeber abgeschafft worden ist." Das habe den Austausch zwischen Händler und Kunde zwar ein wenig ins Stottern gebracht; aber Angebot und Nachfrage würden nach wie vor für einen Winterschlussverkauf sprechen.

Entsprechend groß sei auch der Werbeaufwand gewesen, den die gut 70 Werbering-Vollmitglieder der Altstadt in den vergangenen zwei Wochen betrieben hätten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer