Passend zur Kultbuch-Serie gab es in der Stadtbibliothek eine Fete für junge Frauen. In Kooperation mit der Thomas-Buchhandlung veranstaltete die Stadtbücherei einen Nachmittag nur für Mädchen.

Austauschen und quatschen statt Discokugel und ohrenbetäubender Lärm aus den Boxen: Die Freude ist den Besucherinnen der Freche-Mädchen-Party in der Stadtbibliothek anzusehen.
Austauschen und quatschen statt Discokugel und ohrenbetäubender Lärm aus den Boxen: Die Freude ist den Besucherinnen der Freche-Mädchen-Party in der Stadtbibliothek anzusehen.

Austauschen und quatschen statt Discokugel und ohrenbetäubender Lärm aus den Boxen: Die Freude ist den Besucherinnen der Freche-Mädchen-Party in der Stadtbibliothek anzusehen.

Tom Krebs

Austauschen und quatschen statt Discokugel und ohrenbetäubender Lärm aus den Boxen: Die Freude ist den Besucherinnen der Freche-Mädchen-Party in der Stadtbibliothek anzusehen.

Kempen. Richtig freche Mädchen haben jede Menge Spaß- so auch bei der Freche-Mädchen-Party in der Stadtbibliothek. Da wird gekichert, gelacht und gelesen, denn immerhin geht es um die 100 Bücher starke Reihe "Freche Mädchen - freche Bücher" aus dem Tienemann-Verlag.

In Kooperation mit der Thomas-Buchhandlung veranstaltete die Stadtbücherei einen Nachmittag nur für Mädchen.

"Es ist voller Kitsch. Eben aus Mädchensicht geschrieben."

Marigona, Besucherin der Freche-Mädchen-Party

"Wir haben vom Verlag für die Party eine Überraschungskiste bekommen", sagt Iris Weirich und zeigt in eine Ecke auf die große schwarze Pappkiste. Darin enthalten sind die gerade erschienenen Bücher mit dem Glitzerherz auf dem Cover, ein Quiz mit Fragen zu den Büchern und eine Anleitung für leckere Cocktails wie den "Heartbreaker", den "Forever Love" oder andere klangvolle Köstlichkeiten.

Allen, die solche Bücher wie "Ohne Chaos keine Küsse" oder "Coole Küsse, Meer und mehr" nicht kennen, sei gesagt: Hier geht’s um "typischen Mädchenkram", wie Iris Weirich es ausdrückt. Die erste Liebe, Eifersucht, Disko, Schmuck, Schminken, Klamotten und die beste Freundin sind die Themen.

"Ein echter Austauschschlager", weiß Büchereileiterin Ursula Wiltsch zu berichten: Momentan ist die Hälfte aller "frechen" Bücher ausgeliehen. 22 Mädchen beteiligten sich an der Premieren-Aktion. Beim Quiz ging es um Fachwissen:

Wie lernte beispielsweise die Protagonistin einer Geschichte den süßen Jungen kennen? "Im Schwimmbad", wussten viele die richtige Antwort. Als Preise gab es T-Shirts, Umhängetaschen, Schülerkalender und Überraschungstüten zu gewinnen.

Der Traummann ist aus Keksteig mit Schokoüberzug und Streusel

Doch was macht die Faszination "Freche Mädchen" aus? "Es ist nett, lustig und unterhaltsam geschrieben" sagt Weirichs Tochter Ina (16). Ihre Freundin Marigona (14) ergänzt: "Es ist voller Kitsch. Eben aus Mädchensicht geschrieben."

Nach dem Pizzaessen gab es für jede Teilnehmerin einen Traummann aus Keks-Teig mit Schokoüberzug und rosa Glitzerstreusel. Was den richtigen Traumtypen angeht, haben die Mädchen genaue Vorstellungen: "Groß sollte er sein, muskulös, ehrlich, humorvoll, einfühlsam und nicht zu anhänglich", sagen sie.

Freche Mädchen sind eben anspruchsvoll und wissen genau, was sie wollen. "Die nächste Freche-Mädchen-Party kommt bestimmt", zieht Büchereileiterin Wiltsch ein zufriedenes Resümee. Info/Kontakt unter Tel.02152/917411.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer