Ab Montag müssen sich die Autofahrer in der Kempener Altstadt auf erhebliche Beeinträchtigungen einstellen. Denn neben der halbseitigen Sperrung des Möhlenrings (die WZ berichtete gestern) wird der Moorenring komplett gesperrt. Die Maßnahme wird notwendig, weil das neue Regenrückhaltebecken unter dem Viehmarkt an das vorhandene Kanalnetz angeschlossen werden muss. „Im Anschluss daran werden zudem durch die Stadtwerke Versorgungsleitungen aus der Hülser Straße angeschlossen“, teilt die Stadt mit.

Nach Angaben der Behörde soll der Moorenring ab der Kreuzung Dunkring/St. Töniser Straße/Hülser Straße fünf Wochen lang gesperrt sein. Eine Umleitung wird eingerichtet. Sie erfolgt über Hülser Straße, St. Huberter Straße, Am Bahnhof, Thomasstraße, Burgring. Ortskundige werden gebeten, den Bereich zum umfahren.

Die Bauarbeiten haben auch Auswirkungen auf den Busverkehr. Die Bushaltestelle am Moorenring/Viehmarkt – vor der Villa Brandenburg – wird nach Angaben des Kempener Presseamtes ersatzlos gestrichen. tkl/Foto: Kurt Lübke

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer